PferdeSport International Ausgabe 26/2017

Jetzt am Kiosk. Alle 14 tage neu!

Ausgabe 26/17

+ Probe lesen >
+ Online bestellen
+ Abo/Prämien, alle Infos hier >

Dorothee Schneiders Beritt reduziert

Mannschafts-Olympiasiegerin Dorothee Schneider verliert zwei ihrer Grand Prix-Pferde. Der zehnjährige Hannoveraner Santiago, Burg-Pokal-Sieger 2015, hat den Stall verlassen, weil der Besitzer ihn verkaufen möchte. Auf nationalen Turnieren waren Dorothee Schneider und der Stedinger-Nachkomme bereits im Grand Prix-Sport unterwegs.

Ebenso nicht mehr bei Dorothee Schneider im Training ist der Westfale St. Emilion. Mit dem Sandro Hit-Sohn hatte sie die Bronzemedaille bei der Weltmeisterschaft der jungen Dressurpferde gewonnen. Im Grand Prix erfüllte der bildschöne Hengst die hohen Erwartungen allerdings nur bedingt. Seine Besitzerin gab den Hengst nun in den Beritt von Isabel Freese-Bache, die als Bereiterin bei Paul Schockemöhle arbeitet.

So kann sich Dorothee Schneider nun ganz auf ihre drei weiteren Grand Prix-Pferde Showtime, Sammy Davis und Fohlenhof’s Rock 'n Rose konzentrieren.

News >

Kristina Ankerhold wird Gestütsleiterin in Warendorf

Kristina Ankerhold aus Nottuln im Münsterland wird die neue Leiterin des...

[ mehr]

Julia Krajewski bleibt Bundestrainerin

Der Exekutivausschuss DOKR in Warendorf hat sich mit dem positiven Medikationsfall des...

[ mehr]

Marco Kutschers Clenur verkauft

Marco Kutscher musste sich von dem elfjährigen Wallach Clenur (OS, Oldenburger Springpferd)...

[ mehr]

Dressur-Kader für 2018 berufen

Das Deutsche Olympiade-Komitee für Reiterei (DOKR) hat den Dressur-Kader für 2018 berufen....

[ mehr]

Salzburg: Lars Nieberg Zweiter im Großen Preis

Im Großen Preis des Viersterne-Turniers in Salzburg sprang Lars Nieberg auf den zweiten Platz....

[ mehr]