PferdeSport International Ausgabe 26/2017

Jetzt am Kiosk. Alle 14 tage neu!

Ausgabe 26/17

+ Probe lesen >
+ Online bestellen
+ Abo/Prämien, alle Infos hier >

Münster: Escolar-Tochter für Österreich

Foto: Gitta Gesing

Münster:

Escolar-Tochter für Österreich

Im Pferdezentrum Münster-Handorf fanden bei der 54. Eliteauktion des Westfälischen Pferdestammbuches 46 Reitpferde und acht Fohlen neue Besitzer. Den Spitzenpreis brachte die Nummer 1 der Kollektion: Für die dreijährige Stute Eyleen aus der Zucht von Josef Ulmker legten österreichische Kunden 150.000 Euro an. Die Tochter des Escolar aus einer Laurentianer-Mutter hatte im vergangenen Monat bei den Bundeschampionaten in Warendorf die Bronzemedaille gewonnen.

 Versteigert wurden auch zwei Hengste des Nordrhein-Westfälischen Landgestüts. Einer von ihnen erzielte sogar das zeithöchste Gebot: Für 120.000 wechselte Farbenspiel v. Florenciano in Hamburger Besitz. Der Hengst soll künftig einer Dressurkaderreiterin zur Verfügung gestellt werden.

In den USA wird das drittteuerste Pferd weiter gefördert: Die Don Nobless-Tochter Dior wurde für 96.000 Euro versteigert. Der Durchschnittskreis der Reitpferde lag bei 30.685 Euro, bei den Fohlen bei rund 6.450 Euro. Hier war mit 12.000 Euro ein Stutfohlen v. Sir Heinrich das bestbezahlte Fohlen.

News >

Frankfurt: Knapper Burg-Pokal-Sieg für Werths Flamboyant

Die 26. Auflage des Nürnberger Burg-Pokals machte es spannend. Beim Finale in der Frankfurter...

[ mehr]

Kristina Ankerhold wird Gestütsleiterin in Warendorf

Kristina Ankerhold aus Nottuln im Münsterland wird die neue Leiterin des...

[ mehr]

Julia Krajewski bleibt Bundestrainerin

Der Exekutivausschuss DOKR in Warendorf hat sich mit dem positiven Medikationsfall des...

[ mehr]

Marco Kutschers Clenur verkauft

Marco Kutscher musste sich von dem elfjährigen Wallach Clenur (OS, Oldenburger Springpferd)...

[ mehr]

Dressur-Kader für 2018 berufen

Das Deutsche Olympiade-Komitee für Reiterei (DOKR) hat den Dressur-Kader für 2018 berufen....

[ mehr]