PferdeSport International Ausgabe 12/2017

Jetzt am Kiosk. Alle 14 tage neu!

Ausgabe 12/17

+ Probe lesen >
+ Online bestellen
+ Abo/Prämien, alle Infos hier >

Stempelhengst Krack C gestorben

Im Alter von 25 Jahren ist Anky van Grunsvens ehemaliges Grand Prix-Pferd Krack C auf der Weide gestorben. Der KWPN-Hengst v. Flemmingh war mit der holländischen Championatsreiterin auf internationalen Drei- und Viersterne-Turnieren im Grand Prix-Sport erfolgreich unterwegs gewesen, aber auch in der Zucht entwickelte er sich zu einem Ausnahmevererber. 15 gekörte Söhne und fünf Staatsprämienstuten gehen auf sein Konto, zu seinen berühmtesten Nachfahren zählt sein Sohn Vivaldi, einst Grand Prix-Pferd unter Hans Peter Minderhoud, und dessen Sohn Vitalis, der mit Schockemöhles Bereiterin Isabel Freese den Nürnberger Burg-Pokal 2016 gewonnen hat. Krack C genoss in den vergangenen Jahren sein Rentnerdasein auf den Weiden der Hengststation Uytert.

News >

Madrid: Sattes Preisgeld für deutsche Reiter

Einige prominente Springreiter fehlten beim Hardenberger Burgturnier – sie folgten dem Ruf des...

[ mehr]

Nörten-Hardenberg: Felix Hassmann behält Goldene Peitsche

Mit seiner zehnjährigen Westfalenstute Balance v. Balou du Rouet gewann Felix Hassmann beim...

[ mehr]

Ludger Beerbaum präsentiert online-Lehrfilme

Der vierfache Olympiasieger Ludger Beerbaum präsentiert auf der Website der Longines World...

[ mehr]