PferdeSport International Ausgabe 14-15/2017

Jetzt am Kiosk. Alle 14 tage neu!

Ausgabe 14-15/17

+ Probe lesen >
+ Online bestellen
+ Abo/Prämien, alle Infos hier >

Braunschweig:  Christian Kukuk gewinnt Großen Preis

Foto: Lafrentz

Braunschweig:

Christian Kukuk gewinnt Großen Preis

Glück gehabt: Eigentlich hätte Christian Kukuk vom Sieg im Großen Preis bei den Löwen Classics in Braunschweig nicht einmal träumen dürfen. Als erster Starter im 43 Paare starken Feld ritt er mit dem elfjährigen niederländischen Schimmel Cordess zwar ohne Abwurf ins Ziel, aber es wurde ein Fehler für Zeitüberschreitung notiert. Ärgern musste sich der 27-jährige Bereiter im Stall von Ludger Beerbaum nicht lange, denn nach dem dritten Starter entschied die Jury, die Zeit zu erhöhen. So war Kukuks Konto ohne Fehler belastet. Nullfehlerritte blieben die Ausnahme in diesem Großen Preis, nur noch zwei weiteren Reitern gelang dies: Dirk Klaproth und Jasper Kools.

Das dreiköpfige Stechen meisterten Christian Kukuk und Cordess in fehlerfreier Bestzeit. So fügte der gebürtige Warendorfer seiner Erfolgsserie der letzten Wochen und Monate einen weiteren Sieg hinzu. In Frankfurt kurz vor Weihnachten hatte er den Großen Preis gewonnen, bei den Großen Preisen von Neumünster und Dortmund war er an zweiter bzw. dritter Stelle platziert. Sein Braunschweiger Triumph wurde mit einem schicken Geländewagen des Hauptsponsors VW belohnt.

Dirk Klaproth (42) aus dem niedersächsischen Einbeck blieb mit seinem neunjährigen Oldenburger Wallach Vasko ebenso fehlerfrei, war aber deutlich langsamer als Kukuk. Jasper Kools, der in Bremen bei Hergen Forkert trainiert und wie Kukuk 27 Jahre alt ist, kam mit seinem Wallach Chatto mit einem Hindernisfehler ins Ziel: Platz drei.