Ausgabe 12-13/20

Jetzt am Kiosk. Alle 14 tage neu!

Ausgabe 12-13/20

+ Probe lesen >
+ Online bestellen
+ Abo/Prämien, alle Infos hier >

Anabel Balkenhols Dablino lebt nicht mehr

Foto: St. Lafrentz

Anabel Balkenhols Dablino lebt nicht mehr

Wie erst jetzt bekannt wurde, verstarb Anabel Balkenhols langjähriges Erfolgspferd Dablino bereits im Februar dieses Jahres. Der von Holga Finken in den Sport gebrachte Hannoveraner Fuchs-Wallach öffnete seiner Reiterin die Tür zu den olympischen Spielen in London 2012, wo das Paar als Einzelstarter Platz 19 belegte. Zwei Jahre zuvor waren die Beiden Mitglied der deutschen Mannschaft bei den Weltreiterspielen in Lexington/USA. Hier gewann Anabel Balkenhol mit Dablino Team-Bronze. 2017 endete Dablinos turniersportliche Karriere, in deren Verlauf er rund 226.000 Euro gewonnen hatte. Das Pferd wurde 19 Jahre alt.

News >

Ingrid Klimke: Zwangspause nach Sturz im Training

Vielseitigkeits- und Dressurreiterin Ingrid Klimke hat sich bei einem Trainingssturz vom Pferd...

[ mehr]

Warendorf: Bundeschampionate an zwei Wochenenden

Lange hatte man sich gefragt, ob und wie die Bundeschampionate über die Bühne gehen sollen. Nun...

[ mehr]

Hamburg: Derby-Flair zum Geburtstag im Internet

Ausgerechnet im Jubiläumsjahr – das Deutsche Spring-Derby in Hamburg wird 100 Jahre alt – macht...

[ mehr]

Pferde sterben bei Feuer auf dem Grönwohldhof

Ein Großfeuer hat in der Nacht zu Christi Himmelfahrt ein Stall- und Wohngebäude auf dem...

[ mehr]

Turniersport: Erste Veranstaltungen lassen hoffen

Es kommt etwas Bewegung in den Pferdesport: Zwar sind noch mindestens bis zum 31. August 2020...

[ mehr]