Ausgabe 20/19

Jetzt am Kiosk. Alle 14 tage neu!

Ausgabe 20/19

+ Probe lesen >
+ Online bestellen
+ Abo/Prämien, alle Infos hier >

Fritzens: Vier Siege für Isabell Werth

Foto: Stefan Lafrentz

Fritzens:

Vier Siege für Isabell Werth

Isabell Werth drückte dem Dressurturnier auf dem Schindlhof der Familie Swarovski im österreichischen Fritzens regelrecht den Stempel auf. Genau vor einem Jahr hatte sie ihre lange verletzte westfälische Stute Bella Rose in Fritzens erstmals wieder präsentiert, nun kehrten die Weltmeister von Tryon als haushohe Favoriten auf die idyllische Anlage in den Alpen zurück und gewannen souverän sowohl den Grand Prix mit 82,957 Prozent als auch den Grand Prix Special mit 81,511. Äußerst zufrieden war Isabell Werth mit ihrer Schülerin Lisa Müller, die mit ihrem Gut Wettlkam’s Stand by me OLD jeweils Platz zwei im Grand Prix und im Special belegte. Der Stedinger-Sohn wurde im Special sogar mit 77,106 Prozent bewertet –­ persönliche Bestleistung des Paars. In beiden Prüfungen an dritter Stelle behauptete sich die Irin Judy Reynolds mit ihrem niederländischen Wallach Vancouver K.

Auch die Kür-Tour dominierte Isabell Werth. Hier brachte sie ihren 18 Jahre alten Hannoveraner Don Johnson an den Start und erzielte wiederum das Maximale: Sieg im Grand Prix mit 75,652 Prozent und in der Kür mit 81,78 Prozent. Jeweils mit Platz zwei schloss Stefanie Schatz-Weihermüller den Grand Prix und die Kür ab. Die Berufsreiterin aus Bayreuth setzte ihren niederländischen Wallach C’est la Vie ein. In der Kür wurde das Paar mit 76,995 Prozent bewertet. Lisa Müller mischte auch in der Kür-Tour an der Spitze mit. Mit ihrem Deutschen Sportpferd DSP Birkhof’s Dave gelang ihr die drittbeste Kür des Tages (76,425). 

News >

Cash and Carry lebt nicht mehr

Der Holsteiner Hengst Lassergut’s Cash and Carry ist im Alter von 21 Jahren aufgrund einer ...

[ mehr]

Paderborn: Nisse Lüneburg gewinnt den Großen Preis

Zum letzten Mal in diesem Jahr gingen die Springreiterinnen und -reiter in Paderborn auf...

[ mehr]

Christoph Hess mit Reiterkreuz in Gold ausgezeichnet

Christoph Hess, ehemaliger Ausbildungschef der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), ist im...

[ mehr]

Warendorf: Alle Bundeschampions gekürt

Es ging Schlag auf Schlag: Am Schlusstag des Bundeschampionats in Warendorf wurden quasi im...

[ mehr]

Warendorf: Zum Glück sichert sich die Goldmedaille

Der erste Champion auf dem Dressurviereck ist gekürt: Der Oldenburger Hengst Zum Glück (Foto)...

[ mehr]