Ausgabe 03/20

Jetzt am Kiosk. Alle 14 tage neu!

Ausgabe 03/20

+ Probe lesen >
+ Online bestellen
+ Abo/Prämien, alle Infos hier >

Leipzig

Sensationssieg für Niklas Krieg

Zum ersten Mal in einem Weltcup-Springen am Start und gleich Sieger – der erst 22-jährige Niklas Krieg aus Villingen-Schwenningen hat beim Leipziger Turnier „Partner Pferd“ die Weltelite verblüfft. Im Sattel seiner Holsteinerin Carella (v. Clearway-Concerto II) meisterte der Mannschafts-Europameister der Jungen Reiter von 2014 das Stechen des Weltcups in fehlerfreien und blitzschnellen 38,04 Sekunden und verwies  den ebenfalls fehlerfreien Iren Denis Lynch mit dem Hannoveraner All Star auf Rang zwei. Das Paar hatte drei Sekunden mehr gebraucht (41,04), im Stechen eine kleine Ewigkeit. Auch der drittplatzierte Niederländer Harrie Smolders auf Don VHP vermied mit einer ruhigen „Kaffeerunde“ (46,85 Sekunden) einen Abwurf. Bei den übrigen elf Reitern im Stechen fiel zumindest einmal eine Stange, bei manchen auch zweimal.

Mit Guido Klatte und Qinghai auf Rang neun behauptete sich ein weiteres deutsches Nachwuchspaar unter den Besten, während die deutschen Cracks in dieser Weltcup-Prüfung nicht viel zu sagen hatten. An der Spitze des Rankings änderte die Leipziger Etappe nicht viel. Nach neun von elf Stationen thront Christian Ahlmann weiterhin mit Weile an der Spitze: 77 Punkte, gefolgt von dem Franzosen Simon Delestre (61). Auf zwei Turnieren können die Aktiven noch Punkte sammeln: Zürich Ende Januar und ein paar Tage später Bordeaux. Dann wird entschieden sein, welche 18 Reiter aus der West-Europa-Liga sich fürs Weltcup-Finale in Göteborg während der Ostertage qualifiziert haben.

Foto: Stefan Lafrentz

News >

Leipzig: Marcus Ehning gewinnt Championat

Dass der französische Wallach Pret a Tout ein ungemein schnelles Pferd ist, hat er schon oft...

[ mehr]

Marcus Hermes gibt Toppferd an Victoria Max-Theurer ab

Die Österreicherin Victoria Max-Theurer hat zwar den Stall mit hochtalentierten Dressurpferden...

[ mehr]

Lord Pezi Junior ist jetzt bei Pedro Veniss

Marco Kutscher (Foto) hatte nicht lange Freude an Lord Pezi Junior (v. Lord Pezi-Quattro). Der...

[ mehr]

Johnson ist Pferd des Jahres 2019 in den Niederlanden

Zum Pferd des Jahres 2019 wählten die Niederländer den Jazz-Sohn Johnson, der auf dem Viereck...

[ mehr]

Weltrangliste: Martin Fuchs neue Nummer 1 der Springreiter

Ein Jahr lang thronte der Schweizer Steve Guerdat an der Spitze der Springreiter-Weltrangliste,...

[ mehr]