PSI Magazin Ausgabe 20-21/20

Jetzt am Kiosk. Alle 14 tage neu!

Ausgabe 20-21/20

+ Probe lesen >
+ Online bestellen
+ Abo/Prämien, alle Infos hier >

Ludger Beerbaum beendet Nationalmannschaftskarriere

Foto: Stefan Lafrentz

Ludger Beerbaum macht Schluss

Die Olympischen Spielen in Rio de Janeiro sollen die letzten in der Karriere des erfolgreichen Springreiters sein. Ludger Beerbaum tritt aus der deutschen Nationalmannschaft zurück wird beim Nationenpreisfinale in Barcelona Ende September das letzte Mal sein rotes Jacket im Parcours tragen. Der 52-jährige ist der erfolgreichste aktive Springreiter der Welt, Rekordteilnehmer an Nationenpreisen und hoch dekorierter Championatsreiter: Er holte für Deutschland vier olympische Gold- und eine Bronzemedaille, zweimal Gold, einmal Silber und einmal Bronze bei Weltmeisterschaften, sechsmal Gold, dreimal Silber und zweimal Bronze bei Europameisterschaften. Nun zieht der Riesenbecker einen Schlussstrich und wird an keinem Championat mehr teilnehmen. In einer Pressemitteilung sagt Beerbaum: „Es fällt mir schon schwer, diesen Schritt zu tun.“ Ganz aufhören mit dem Turniersport wird er aber nicht. „Ich werde weiterhin an internationalen Turnieren teilnehmen, werde mich um meinen Turnierstall, die Ausbildung junger Pferde und den Pferdehandel kümmern." 2015 hat er in seinem Heimatort das Pferdesportzentrum Riesenbeck International eröffnet. Hier werden Turniere veranstaltet, Seminare angeboten, internationale Lehrgänge ausgerichtet. Als Präsident der Longines World Equestrian Academy will Ludger Beerbaum die Entwicklung des Springsports im asiatischen Raum mit seinem Wissen voranbringen. "Mir wird nicht langweilig", ist sich Beerbaum sicher. "Ich bin dankbar dafür, dass ich mein Heimatland als Reiter vertreten durfte. Jetzt sollen jüngere Kollegen diesen Part übernehmen!"

News >

Hagen: Isabell Werth und Quantaz unschlagbar

Sie kann reiten, wen sie will – am Ende der Prüfung steht ihr Name in aller Regel ganz oben auf...

[ mehr]

Balve: Isabell Werth gewinnt ihre 16. Goldmedaille

Im Grand Prix Special hatte sie sich knapp geschlagen geben müssen, in der Kür aber ließ sich...

[ mehr]

Balve: Erster Meister-Titel für Jessica von Bredow-Werndl

Es war ihr erklärtes Ziel, das sie mit Bravour erreicht hat: Jessica von Bredow-Werndl ritt zum...

[ mehr]

Balve: Hermes und Hugo fürs Burg-Pokal-Finale qualifiziert

Nun hat auch dieses Paar das Ticket fürs Finale des Nürnberger Burg-Pokals in der Frankfurter...

[ mehr]

München: Munich Indoors nun auch abgesagt

Die Kette der Absagen reißt nicht ab. Das renommierte Londoner Hallenturnier kurz vor...

[ mehr]