PSI Magazin Ausgabe 22-23/20

Jetzt am Kiosk. Alle 14 tage neu!

Ausgabe 22-23/20

+ Probe lesen >
+ Online bestellen
+ Abo/Prämien, alle Infos hier >

Warendorf: Niklas Betz bester Reiter im U25- Springpokal

Foto: Stefan Lafrentz

Warendorf: Niklas Betz bester Reiter im U25- Springpokal

Auch der U25 Springpokal der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport muss im Corona-Jahr neue Qualifikationsstandorte suchen. Die erste Etappe der Springsportserie fand noch regulär im Rahmen des Turniers „Braunschweig Classico“ Anfang März statt, danach fielen alle Veranstaltungen aus. Nun stellte sich das DOKR in Warendorf als zweite Qualifikation für das Jahresfinale zur Verfügung. Dieses soll nach derzeitigem Stand der Planung im Rahmen der Deutschen Meisterschaft in Balve in der zweiten Septemberhälfte ausgetragen werden.

In Warendorf erzielte Niklas Betz mit dem westfälischen Cristallo-Sohn Cornando (Foto) das beste Ergebnis. Die beiden hatten mit drei weiteren Paaren das Stechen des S3*-Springens erreicht. Betz, der aktuell in Hagen a.T.W. bei Familie Haunhorst als Bereiter arbeitet, ist in der U25-Truppe bereits bestens bekannt. 2019 hatte der 22-Jährige den Preis der Besten der Jungen Reiter und Team-Bronze bei der U21-Europameisterschaft gewonnen. Er verwies Tom Sanders aus Dinslaken und Colarde E, die ebenfalls fehlerfrei geblieben waren, auf Rang zwei. Auch auf dem dritten Platz sah man ein bekanntes Gesicht: Justine Tebbel und Light Star gehörten schon 2019 und 2018 zu den Springpokal-Finalisten, die beim CHIO Aachen starten durften. In der Qualifikation in Warendorf blieben sie ohne Hindernisfehler, mussten aber einen Punkt für Zeitüberschreitung in Kauf nehmen.

 

News >

Verden: Deutsche WM-Pferde nominiert

Vom 9. bis 13. Dezember werden die Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde erstmals als...

[ mehr]

Aarhus: Cathrine Dufour tanzt zum Weltcup-Sieg

Zum Auftakt des Dressur-Weltcups im dänischen Pferdezentrum Vilhelmsborg in Aarhus glänzte die...

[ mehr]

Trakehner Siegerhengst Rheinglanz begeistert alle

Rheinglanz heißt der neue Trakehner Siegerhengst, der vom ersten Tag an die Körkommission des...

[ mehr]

Le-Lion d’Angers: Doppelgold für deutsche Pferde

Was für ein Erfolg: Bei den Weltmeisterschaften der jungen Vielseitigkeitspferde im...

[ mehr]

Stella Charlott Roth verstärkt Bonhomme-Team

Dressurreiterin Stella Charlott Roth orientiert sich beruflich neu. Wie eurodressage.com...

[ mehr]