Ausgabe 26/19

Jetzt am Kiosk. Alle 14 tage neu!

Ausgabe 26/19

+ Probe lesen >
+ Online bestellen
+ Abo/Prämien, alle Infos hier >

Weltreiterspiele 2022 in Australien?

Keine gute Nachricht für den internationalen Pferdesport: Australien hat – noch unverbindlich – bei der FEI sein Interesse an der Ausrichtung der Weltreiterspiele 2022 in acht Pferdesportdisziplinen signalisiert. Zur Diskussion stehen die Regionen Adelaide oder Queensland. Die offizielle Bewerbungsphase beginnt im Dezember dieses Jahres, im Herbst 2017 wird die FEI-Generalversammlung entscheiden, wer den Zuschlag bekommt. Bis auf die wenigen Spitzenreiter, die in Australien stationiert sind (die meisten trainieren in Europa und den USA) würden alle Nationen immense Reisekosten in Kauf nehmen und sich vielfach notgedrungen entscheiden müssen, ob überhaupt oder mit welchen medaillenträchtigen Disziplinen sich der Aufwand lohnt. Schon die kommenden Spiele 2018 im kanadischen Bromont werfen bei etlichen Föderationen Europas Finanzierungsfragen auf.

News >

Salzburg: Isabell Werths dritter Weltcup-Sieg der Saison

Erst fünf Stationen hat der Dressur-Weltcup der Westeuropa-Liga hinter sich, und schon kann...

[ mehr]

Vier Beerbaum-Pferde für Rodrigo Pessoa

Die Artemis Farms in Wellington/Florida haben ihren Pferdebestand neu sortiert: Die Betreiber...

[ mehr]

Madrid: Marcus Ehning Sieger im Weltcup

Was für ein Auftritt der deutschen Parcoursstars! Marcus Ehning gewinnt mit seinem...

[ mehr]

Oldenburger Siegerhengste von Bon Coeur und Conthargos

Die Oldenburger Körkommission kürte einen Sohn des Bon Coeur aus einer De Niro-Langata...

[ mehr]

München: Guido Klatte gewinnt den Großen Preis

Guido Klatte jun. war nach seinem Sieg bei den Munich Indoors in der riesigen Olympiahalle...

[ mehr]