Ausgabe 14-15/20

Jetzt am Kiosk. Alle 14 tage neu!

Ausgabe 14-15/20

+ Probe lesen >
+ Online bestellen
+ Abo/Prämien, alle Infos hier >

Weltreiterspiele 2022 in Australien?

Keine gute Nachricht für den internationalen Pferdesport: Australien hat – noch unverbindlich – bei der FEI sein Interesse an der Ausrichtung der Weltreiterspiele 2022 in acht Pferdesportdisziplinen signalisiert. Zur Diskussion stehen die Regionen Adelaide oder Queensland. Die offizielle Bewerbungsphase beginnt im Dezember dieses Jahres, im Herbst 2017 wird die FEI-Generalversammlung entscheiden, wer den Zuschlag bekommt. Bis auf die wenigen Spitzenreiter, die in Australien stationiert sind (die meisten trainieren in Europa und den USA) würden alle Nationen immense Reisekosten in Kauf nehmen und sich vielfach notgedrungen entscheiden müssen, ob überhaupt oder mit welchen medaillenträchtigen Disziplinen sich der Aufwand lohnt. Schon die kommenden Spiele 2018 im kanadischen Bromont werfen bei etlichen Föderationen Europas Finanzierungsfragen auf.

News >

Achleiten: Isabell Werth gewinnt alle vier Grand Prix-Prüfungen

Isabell Werth hat gut lachen, besser hätte das CDI4* auf der Anlage der Familie Max-Theurer im...

[ mehr]

Nachwuchs-EM Dressur: Warmlaufen fürs Championat in Ungarn

Wenigstens die Nachwuchs-Dressurreiter können sich in diesem Jahr auf ihr Championat freuen....

[ mehr]

Kronberg: Destacado FRH qualifiziert fürs Burg-Pokal-Finale

Unter strengen Corona-Auflagen und ohne Zuschauer fand das Dressurturnier auf dem Gestüt...

[ mehr]

St. Tropez: Erstes Vier-Sterne-CSI seit Corona-Zwangspause

Der internationale Springsport nimmt allmählich wieder Fahrt auf. Zum ersten CSI4* seit der...

[ mehr]

Verkauft: Katrin Eckermann verliert ihre Topstute Caleya

Gerade erst gewannen Katrin Eckermann und die rheinische Stute Caleya das Hauptspringen bei...

[ mehr]