PSI Magazin Ausgabe 22-23/20

Jetzt am Kiosk. Alle 14 tage neu!

Ausgabe 22-23/20

+ Probe lesen >
+ Online bestellen
+ Abo/Prämien, alle Infos hier >

Weltreiterspiele 2022 in Australien?

Keine gute Nachricht für den internationalen Pferdesport: Australien hat – noch unverbindlich – bei der FEI sein Interesse an der Ausrichtung der Weltreiterspiele 2022 in acht Pferdesportdisziplinen signalisiert. Zur Diskussion stehen die Regionen Adelaide oder Queensland. Die offizielle Bewerbungsphase beginnt im Dezember dieses Jahres, im Herbst 2017 wird die FEI-Generalversammlung entscheiden, wer den Zuschlag bekommt. Bis auf die wenigen Spitzenreiter, die in Australien stationiert sind (die meisten trainieren in Europa und den USA) würden alle Nationen immense Reisekosten in Kauf nehmen und sich vielfach notgedrungen entscheiden müssen, ob überhaupt oder mit welchen medaillenträchtigen Disziplinen sich der Aufwand lohnt. Schon die kommenden Spiele 2018 im kanadischen Bromont werfen bei etlichen Föderationen Europas Finanzierungsfragen auf.

News >

Verden: Sezuan-Sohn teuerster Hengst der Hannoveraner Körung

Diesmal traten die Junghengste in zwei Abteilungen vor die Hannoveraner Körkommission. Zunächst...

[ mehr]

EM 2021: Springen und Dressur in Riesenbeck und Hagen

Nun soll es also doch Europameisterschaften in 2021 geben. Ursprünglich hatte Ungarns...

[ mehr]

Verden: Deutsche WM-Pferde nominiert

Vom 9. bis 13. Dezember werden die Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde erstmals als...

[ mehr]

Aarhus: Cathrine Dufour tanzt zum Weltcup-Sieg

Zum Auftakt des Dressur-Weltcups im dänischen Pferdezentrum Vilhelmsborg in Aarhus glänzte die...

[ mehr]

Trakehner Siegerhengst Rheinglanz begeistert alle

Rheinglanz heißt der neue Trakehner Siegerhengst, der vom ersten Tag an die Körkommission des...

[ mehr]