PSI Magazin Ausgabe 20-21/20

Jetzt am Kiosk. Alle 14 tage neu!

Ausgabe 20-21/20

+ Probe lesen >
+ Online bestellen
+ Abo/Prämien, alle Infos hier >

Verletzungspech für Lacrimoso

Der zwölfjährige Holsteiner Wallach Lacrimoso, der unter seinem französischen Reiter Patrice Delaveau im Dezember vergangenen Jahres den Großen Preis der Longines Masters von Paris gewonnen hatte, muss verletzungsbedingt pausieren. Laut worldofshowjumping.com wird der Landjunge-Sohn den ganz im Zeichen der Olympischen Spiele stehenden Sommer ausfallen. Aufgefallen war sein unfitter Zustand beim Weltcupfinale in Göteborg Ende März, bei dem der Wallach ungewöhnlich viele Hindernisfehler sammelte und daraufhin einem Tierarzt vorgestellt wurde. Im MRT offenbarte sich dann eine Vorderbeinverletzung, die nun auskuriert werden muss.

News >

Warendorf: Sichtung der WM-Kandidaten

Eigentlich hätte die Weltmeisterschaft der jungen Dressurpferde im August stattfinden sollen,...

[ mehr]

Hagen: Isabell Werth und Quantaz unschlagbar

Sie kann reiten, wen sie will – am Ende der Prüfung steht ihr Name in aller Regel ganz oben auf...

[ mehr]

Balve: Isabell Werth gewinnt ihre 16. Goldmedaille

Im Grand Prix Special hatte sie sich knapp geschlagen geben müssen, in der Kür aber ließ sich...

[ mehr]

Balve: Erster Meister-Titel für Jessica von Bredow-Werndl

Es war ihr erklärtes Ziel, das sie mit Bravour erreicht hat: Jessica von Bredow-Werndl ritt zum...

[ mehr]

Balve: Hermes und Hugo fürs Burg-Pokal-Finale qualifiziert

Nun hat auch dieses Paar das Ticket fürs Finale des Nürnberger Burg-Pokals in der Frankfurter...

[ mehr]