Ausgabe 20/19

Jetzt am Kiosk. Alle 14 tage neu!

Ausgabe 20/19

+ Probe lesen >
+ Online bestellen
+ Abo/Prämien, alle Infos hier >

Madrid: Zweiter Weltcup-Sieg für Daniel Deußer

Sein Ticket fürs Weltcup-Finale der Springreiter im kommenden April in Göteborg hat Daniel Deußer bereits nach der sechsten von 13 Qualifikationsprüfungen gelöst. Nach der Etappe in Verona vor einem Monat sprang der 37-jährige Wahl-Belgier nun auch in Madrid zum Sieg, diesmal im Sattel des Zangersheider Hengstes Tobago Z. Der schnelle zehnjährige Fuchs meisterte das Stechen in bester Manier und ließ die Mitstreiter an seinen 46,73 Sekunden scheitern. Das war selbst für den Schweizer Steve Guerdat nicht zu schaffen, der mit der französischen Stute Ulysse des Forets 47,12 Sekunden benötigte. Dritte wurde die Schwedin Irma Karlsson mit der belgischen Stute Isa van de Bisschop (48,28).

Marcus Ehning verpasste zwar im Weltcup eine vordere Platzierung, aber der Borkener hatte am Turnier-Samstag allen Grund zur Freude. Im Hauptspringen über einen 1,50-Meter-Parcours steuerte er den von seiner Familie selbst gezogenen westfälischen Hengst Funky Fred (v. For Pleasure) zum Sieg. Ludger Beerbaum und die Holsteinerin Chiara v. Contender platzierten sich in dieser Prüfung an vierter Stelle.

News >

Cash and Carry lebt nicht mehr

Der Holsteiner Hengst Lassergut’s Cash and Carry ist im Alter von 21 Jahren aufgrund einer ...

[ mehr]

Paderborn: Nisse Lüneburg gewinnt den Großen Preis

Zum letzten Mal in diesem Jahr gingen die Springreiterinnen und -reiter in Paderborn auf...

[ mehr]

Christoph Hess mit Reiterkreuz in Gold ausgezeichnet

Christoph Hess, ehemaliger Ausbildungschef der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), ist im...

[ mehr]

Warendorf: Alle Bundeschampions gekürt

Es ging Schlag auf Schlag: Am Schlusstag des Bundeschampionats in Warendorf wurden quasi im...

[ mehr]

Warendorf: Zum Glück sichert sich die Goldmedaille

Der erste Champion auf dem Dressurviereck ist gekürt: Der Oldenburger Hengst Zum Glück (Foto)...

[ mehr]