Ausgabe 03/20

Jetzt am Kiosk. Alle 14 tage neu!

Ausgabe 03/20

+ Probe lesen >
+ Online bestellen
+ Abo/Prämien, alle Infos hier >

Olympische Spiele 2024: Budapest steigt aus

Für die Austragung der Olympischen Spiele 2024 standen die Städte Budapest, Paris und Los Angeles zur Debatte, doch nun möchte Ungarns Hauptstadt die Bewerbung um das sportliche Megaevent zurückziehen. Budapest steht  mit seiner Entscheidung nicht allein da. Im Vorfeld waren bereits Boston, Hamburg und Rom aus dem Kreise der Bewerber wieder ausgestiegen. Grund für den Rückzieher Budapests soll der immer stärker werdende Widerstand der Bevölkerung sein. In Budapest hatte sich eine Aktivistengruppe zusammengetan, die gemeinsam laut Angaben von spiegel.de 250.000 Unterschriften gegen die Olympischen Spiele in Budapest sammelten und die Politik zu einer Bürgerwahl zwangen, die sich mehrheitlich gegen Olympia aussprach. In welcher Stadt die Spiele ausgetragen werden, entscheidet am 13. September 2017 das Internationale Olympische Komitee (IOC). Eventuell wird sogar über den Austragungsort 2028 entschieden, für den die Region Rhein-Ruhr Interesse bekundet hat.

 

News >

Marcus Hermes gibt Toppferd an Victoria Max-Theurer ab

Die Österreicherin Victoria Max-Theurer hat zwar den Stall mit hochtalentierten Dressurpferden...

[ mehr]

Lord Pezi Junior ist jetzt bei Pedro Veniss

Marco Kutscher (Foto) hatte nicht lange Freude an Lord Pezi Junior (v. Lord Pezi-Quattro). Der...

[ mehr]

Johnson ist Pferd des Jahres 2019 in den Niederlanden

Zum Pferd des Jahres 2019 wählten die Niederländer den Jazz-Sohn Johnson, der auf dem Viereck...

[ mehr]

Weltrangliste: Martin Fuchs neue Nummer 1 der Springreiter

Ein Jahr lang thronte der Schweizer Steve Guerdat an der Spitze der Springreiter-Weltrangliste,...

[ mehr]

Frankfurt: Jan Wernke gewinnt den Großen Preis

Mit dem Großen Preis von Hessen ging das Internationale Festhallen Reitturnier Frankfurt nach...

[ mehr]