PferdeSport International Ausgabe 19/2018

Jetzt am Kiosk. Alle 14 tage neu!

Ausgabe 20/18

+ Probe lesen >
+ Online bestellen
+ Abo/Prämien, alle Infos hier >

Leseproben Ausgabe 20/2018

Bundeschampionate
Foto: Ronald Hogrebe

Bundeschampionate

Deutschlands größte Zuchtveranstaltung mit rund 37.000 Zuschauern und über 700 Pferden und Ponys feierte ein gelungenes Jubiläum, denn zum 25. Mal wurde sie in Warendorf ausgetragen. Das Grundgerüst ist seit der Premiere 1994 dasselbe, es wurde vom damaligen DOKR-Chef Reinhard Wendt erarbeitet, aber an den Details und Verbesserungen feilt das Team um den jetzigen Turnierleiter Carsten Rotermund ständig. So fiel bei den dreijährigen Reitpferden der Fremdreitertest weg – eine lange überfällige Entscheidung – und fürs leibliche Wohl der Besucher sorgte ein neuer Gastronomiebereich hinter dem Reitpferde-Abreiteplatz, eine ebenso begrüßenswerte Veränderung. Wer auf den Reitplätzen eine Medaille ergatterte, lesen Sie in der aktuellen PferdeSport International.
Paderborn
Foto: Thomas Hartwig

Paderborn

Beim Internationalen Springturnier in Paderborn, das zugleich fünfte und vorletzte Etappe der DKB-Riders Tour war, war von der Zurückhaltung, die den Ostwestfalen gerne nachgesagt wird, nichts zu spüren. Ganz im Gegenteil: Herrliches Spätsommerwetter, die ganz spezielle Location auf dem Paderborner Schützenplatz und zahlreiche Erfolge der Reiter aus der Region sorgten bei den rund 15.000 Besuchern für ausgelassene Stimmung. Hierfür mitverantwortlich war natürlich auch, dass mit Andreas Kreuzer ein in Ostwestfalen ansässiger und dort sehr beliebter Reiter den Großen Preis und damit auch die fünfte und vorletzte Etappe der DKB-Riders Tour gewann. 
Im Portrait: Chacco’s Son
Foto: Stefan Lafrentz

Im Portrait: Chacco’s Son

Von der Springpferdeprüfung Klasse A bis zum zweifachen Sieg im Nationenpreis beim CHIO Aachen – was Maurice Tebbel und der elfjährige Hengst Chacco‘s Son erreicht haben, darf schon als sensationell bezeichnet werden. „Dieses Pferd bedeutet mir ganz viel, ich habe mit ihm von den ersten Springpferdeprüfungen über den Titel bei den Deutschen Meisterschaften der Jungen Reiter bis hin zum CHIO Aachen alles geritten“, berichtet Maurice Tebbel. Der aus Emsbüren stammende 23-Jährige kennt den Hengst in- und auswendig und erzählt, wie die beiden zusammen gewachsen sind.