PferdeSport International Ausgabe 03/2019

Jetzt am Kiosk. Alle 14 tage neu!

Ausgabe 03/19

+ Probe lesen >
+ Online bestellen
+ Abo/Prämien, alle Infos hier >

Leseproben Ausgabe 03/2019

K + K Cup Münster
Foto: Dr. Tanja Becker

K + K Cup Münster

Für Katrin Eckermann ging das neue Jahr gut los – nämlich gleich mit ihrem zweiten historischen Erfolg in Münster, schaffte sie doch als erste Frau den Sieg im Championat und im Großen Preis. 2014 hatte sie als erste Amazone überhaupt in der langen Geschichte des Events den Großen Preis gewinnen und sich damit in die illustre Siegerliste mit Hans Günter Winkler, Paul Schockemöhle, Hugo Simon und Ludger Beerbaum etc. einschreiben können. Damals saß sie im Sattel des Fuchshengstes Firth of Lorne. Jetzt dagegen auf der gerade zehnjährigen rheinischen Fuchsstute Caleya – und zwar sowohl im Championat als auch im Großen Preis. Dass dieser Coup klappen kann, hatte Katrin Eckermann selbst nicht so recht geglaubt: „Ich war mir nicht sicher, ob ich die Stute nach dem schnellen Stechen im Championat wieder so ruhig bekommen würde, dass wir gleich nochmal gewinnen”, freute sich die 28-Jährige umso mehr über das Double in der sehr engen und deswegen für die Pferde anspruchsvollen, restlos ausverkauften und stimmungsmäßig kurz vor dem Siedepunkt stehenden Halle Münsterland.
Portrait Familie Rüder
Foto: Ute Goedecke

Portrait Familie Rüder

Fehmarn, die schöne Sonneninsel, kennt auch Nebel und tristes Grau. Auch dann ist es ein besonderes Gefühl, über den Fehmarnsund zu fahren, auf die „goldene Krone im blauen Meer“, wie die Insulaner ihre Insel nennen. Es ist ein Gefühl von Ankommen, von grenzenloser Weite, so kurz vor dem Ende der Welt. Wer hier lebt, sieht schon Tage im Voraus, wer zu Besuch kommt, so die klischeebeladene Redewendung. Sportlich formuliert: Hier gibt es an grauen Tagen nicht viel, was vom Training ablenkt. Einer, der auf Fehmarn zuhause ist und die Insel wie seine Westentasche kennt, ist Vielseitigkeitsreiter Kai Rüder. Mit Colani Sunrise, einem Pferd seines langjährigen Pferdebesitzers Bernhard Reemtsma, gehörte der 47-Jährige zum deutschen Vielseitigkeitsteam, das im vergangenen September bei den Weltreiterspielen in Tryon am Start war. Gemeinsam mit seiner Frau Petra und den Kindern Liesa Marie (14) und Mathies (13) lebt Kai Rüder auf seinem Hof in Blieschendorf, rund drei Kilometer entfernt von der Ostsee. Alle vier Rüders sind im Sattel unterwegs...
Interview mit Auktionstierarzt Dr. Frank Reimann
Foto: privat

Interview mit Auktionstierarzt Dr. Frank Reimann

Vom Fohlen über den Junghengst bis hin zum erwachsenen Auktionskracher gehen sie durch seine Hände: Dr. Frank Reimann untersucht die Pferde, die sich für die Hannoveraner Körung empfehlen oder über eine der Verbandsauktionen verkauft werden sollen. Er warnt davor, Jungpferde zu früh starken Belastungen auszusetzen. "Das moderne Dressurpferd ist aufgrund gezielter Zuchtselektion mit großer Schulterfreiheit und „weicherer“ und längerer Fesselung zwar elastisch und beeindruckend im Bewegungsablauf, aber dadurch sehr prädestiniert für Erkrankungen des Fesseltrageapparates“, sagt er beispielsweise und plädiert in Sachen Ausbildung und Vermarktung für mehr Rücksicht auf das Pferdealter.