PferdeSport International Ausgabe 05/2019

Jetzt am Kiosk. Alle 14 tage neu!

Ausgabe 05/19

+ Probe lesen >
+ Online bestellen
+ Abo/Prämien, alle Infos hier >

Leseproben Ausgabe 05/2019

Portrait Jessica und Benjamin Werndl
Fotos: Hubert Fischer

Portrait Jessica und Benjamin Werndl

Als Jessica von Bredow-Werndl mit Dalera BB Teamweltmeisterin in Tryon wurde, erfüllte sich für sie ein Kindheitstraum. Beim ersten Auftritt nach der WM gewann sie beim CDI in Genf den Grand Prix und die Kür mit neuer persönlicher Bestleistung. Benjamin Werndl und Daily Mirror siegten am selben Wochenende in Salzburg im Grand Prix und in der Weltcup-Kür. Mehr als zehn Jahre nach ihrer erfolgreichen Junioren- und Junge Reiter-Zeit sind die Geschwister ganz oben angekommen.
Ein Lusitano im Dressursport: Dragao
Fotos: Stefan Lafrentz

Ein Lusitano im Dressursport: Dragao

"Er ist so einfach zu reiten, manchmal weiß man gar nicht, was man noch alles üben soll“, scherzt Sascha Schulz über den imposanten Schimmelhengst Dragao. „Er kann einfach alles, ist unheimlich schlau und gelehrig und eigentlich müssen wir ihn nur bei Laune halten.“ Schulz, Chefbereiter des Luxemburger Dressurstalls Dressage Grand Ducal, ist begeistert von dem in Portugal geborenen Hengst. Gemeinsam gewannen die Beiden 2018 die Luxemburger Meisterschaft und erreichten international hohe Grand Prix-Platzierungen. Das Jahres-Highlight waren zwei Siege beim Weltcup-Turnier in Mariakalnok und der zweite Platz in der Kür beim CDI4* in Leudelange. Damit war Dragao 2018 der erfolgreichste Lusitano in seiner Altersklasse. Für dieses Jahr ist das erklärte Ziel die Europameisterschaft. „Da wollen wir mit einem Team aus Luxemburg hin“, sagt Christof Umbach, Manager von Dressage Grand Ducal, zielstrebig. 
Hengst- oder Stutfohlen? Embryonale Geschlechtsbestimmungen
Foto: Olena - stock.adobe.com

Hengst- oder Stutfohlen? Embryonale Geschlechtsbestimmungen

Während beim Menschen die werdenden Eltern zumeist frühzeitig wissen, ob sie einen Jungen oder ein Mädchen erwarten, ist das Geschlecht des neugeborenen Fohlens für den Züchter fast immer eine Überraschung. Eine möglichst frühe Geschlechtsbestimmung beim Nachwuchs wünschen sich daher zahlreiche Pferdezüchter. Christine Aurich, Tiermedizinerin und Professorin an der Veterinärmedizinischen Universität Wien, hat im Rahmen einer aktuellen Studie die gegenwärtig zur Verfügung stehenden bzw. in der Praxis einsetzbaren sowie die zukünftig möglichen Verfahren zur Ermittlung des fetalen Geschlechts beim Pferd zusammengefasst.