Ausgabe 12-13/20

Jetzt am Kiosk. Alle 14 tage neu!

Ausgabe 12-13/20

+ Probe lesen >
+ Online bestellen
+ Abo/Prämien, alle Infos hier >

Leseproben Ausgabe 12-13/2020

Geisterturniere: Erste Events für Springreiter
Foto: Tina Pantel

Geisterturniere: Erste Events für Springreiter

Pferdesport kann durchaus in Zeiten der Corona-Pandemie funktionieren, wenn auch in anderer Form. Dies zeigte eine Turnierserie des Vereins „Der Montagsclub“ im Ausbildungs-zentrum Luhmühlen. Die Profis, unter ihnen Nisse Lüneburg, Sandra Auffarth, Harm Lahde, Markus Beerbaum und viele andere, nahmen die Einladung liebend gerne an und ließen besonders ihre jüngeren Pferde nach langer Pause wieder Turnierluft schnuppern. Holger Wulschner, Holger Hetzel und Ludger Beerbaum folgten dem Beispiel und richteten ebenfalls Late Entrys für ihre Kollegen aus.
PferdePromi: Coby, Weishaupts neuer Star
Foto: Stefan Lafrentz

PferdePromi: Coby, Weishaupts neuer Star

Innerhalb eines knappen Jahres von 1,45 auf 1,60 Meter Parcourshöhe: Der zehn Jahre alte Hannoveraner Coby hat seinen neuen Reiter Philipp Weishaupt wahrlich überzeugt. „Das hätte ich nicht für möglich gehalten, ich glaube, Coby wird noch für manche Überraschung sorgen“, sagte der 34-jährige Bereiter aus dem Stall Beerbaum in Riesenbeck, der gleich bei seinem ersten Turnierstart in Calgary ein „dickes“ Springen mit dem Wallach gewinnen konnte. Seine Karriere begann der braune Contagio-Sohn mit Boris Kapp, der ihn bis Drei-Sterne-Level erfolgreich vorstellte. 
Ausbildung: Gebäudemängel kompensieren
Foto: Julia Rau

Ausbildung: Gebäudemängel kompensieren

Zu steil oder zu flach, zu kurz oder zu lang, zu tief oder zu hoch – irgendwas ist immer, schließlich ist kaum ein Pferd perfekt gebaut. Doch jede Abweichung im Exterieur von der Norm erschwert die Ausbildung. Die gute Nachricht: Der Reiter kann einiges tun, damit der Mangel immer weniger ins Gewicht fällt. Im ersten Teil unserer neuen Serie erklärt Buchautorin und Pferdewirtschaftsmeisterin Christine Hlauscheck, wie Pferde mit (zu) tief angesetztem Hals in Aufrichtung und über den Rücken schwingend geritten werden können.