PSI Magazin Ausgabe 24-25/20

Jetzt am Kiosk. Alle 14 tage neu!

Ausgabe 24-25/20

+ Probe lesen >
+ Online bestellen
+ Abo/Prämien, alle Infos hier >

Leseproben Ausgabe 22-23/2020

Oldenburg: Nordlichter im Rampenlicht
Foto: Stefan Lafrentz

Oldenburg: Nordlichter im Rampenlicht

Quasi bis zum Schluss zitterten die Reiter, ob sie die Fahrt nach Oldenburg überhaupt antreten dürfen, aber die Angst vor einer Turnierabsage war unbegründet. Der Agravis-Cup fand statt. Diesmal war er fest in skandinavischer Hand. Ob im Oldenburger Viereck oder im Parcours – meist kamen die Sieger aus dem hohen Norden. Wie etwa der Gewinner der Grand Prix Special-Tour: Henri Ruoste. Der Finne lebt allerdings schon seit etlichen Jahren im Sauerland und stellte ein Pferd vor, das eigentlich in den Parcours gehört: Kontestro v. Contendro I-Cassini II. Die Dänin Zascha Nygaard Andreasen sprang mit Quinn zum Sieg im Großen Preis.
Körungen: Rheinglanz, Sky und Vigado glänzen
Foto: Kiki Beelitz

Körungen: Rheinglanz, Sky und Vigado glänzen

Herbstzeit ist Zuchtzeit. Auf den Körplätzen der Trakehner, Hannoveraner und Holsteiner wurden die besten Junghengste des Jahrgangs 2018 ermittelt – entsprechend der Corona-Bestimmungen anders als in den Vorjahren. Bei den Trakehnern triumphierte Helium, der mit Rheinglanz erneut den Siegerhengst stellte. In Verden bei der Hannoveraner-Körung machte Sky, ein Sohn des dreifachen Weltmeisters Sezuan, als Preisspitze das Rennen, und in Holstein wurde Vigado, der vom Weltmeister Vigo d’Arsouilles abstammt, seiner Favoritenrolle gerecht.
Pferdefütterung: Schlank und krank?
Foto: skmjdigital | stock.adobe.com

Pferdefütterung: Schlank und krank?

Keine Frage, es gibt in unseren Breitengraden mehr zu dicke als zu dünne Pferde, aber eine Seltenheit sind Hungerhaken nicht. Stress, Krankheiten oder unzureichendes Futter lassen manches Pferd als Strich durch die Landschaft traben. Im abgelaufenen, heiß-trockenen Sommer wurden vielerorts verdorrte Weiden zum Problem, weil Pferdehalter es versäumten, Heu zuzufüttern. Tierärztin Dr. Daniele Camphausen gibt Tipps, wie wieder etwas Speck auf die Rippen kommen kann.