Bad Oeynhausen: Sieben Pferde sterben bei Brand im Reitstall

Schreckliche Szenen spielten sich im Reitstall Kollmeyer im ostwestfälischen Bad Oeynhausen ab. In der Nacht zu Samstag um 3 Uhr wurde die Feuerwehr zu der Reitanlage gerufen, deren Stalltrakt zu diesem Zeitpunkt bereits lichterloh in Flammen stand. Bis zu 60 Feuerwehrleute waren im Einsatz und konnten verhindern, dass auch die angrenzende Reithalle in Flammen aufging. Für sieben der 40 Pferde kam jedoch jede Hilfe zu spät.

Wie die „Neue Westfälische“ berichtet, habe die Überwachungskamera nachts zwei Männer aufgezeigt. Die Kriminalpolizei geht von Brandstiftung aus und hat die Ermittlungen aufgenommen Es wird vermutet, dass die Männer im Stall, im Strohlager und im Maschinenpark Feuer gelegt haben. Kurz vor dem Brand hatten Anwohner eine Explosion gehört. Es entstand ein Sachschaden im hohen sechsstelligen Bereich, schreibt das Blatt.

 

News >

München: Feiertage für Jessica von Bredow-Werndl

Olympia-Qualifikation geschafft, persönliche Rekorde aufgestellt: Beim Turnier Pferd...

[ mehr]

Redefin: Richard Vogel siegt und siegt

Richard Vogel ist nicht zu bremsen. Wenige Tage zuvor war der 24-Jährige mit drei Siegen und...

[ mehr]

Mannheim: Michael Jung gewinnt die Badenia

Das Siegen ist er gewohnt. In seiner Paradedisziplin Vielseitigkeit sowieso, aber auch im...

[ mehr]

Mannheim: Bella Rose und Weihegold strahlen

Die Nummer 1 und 2 an einem Tag auf dem selben Turnier – das hatte es vorher wohl noch nie...

[ mehr]

Hagen: Dujardin und von Bredow-Werndl liefern sich Zweikampf

Als „Sport Edition“ ohne Zuschauer und mit den üblichen Corona-Abstandsregeln richtete Ullrich...

[ mehr]