Foto: Stefan Lafrentz

Das Hamburger Derby erfährt eine Wende

Eine Ära endet – Neustart für ein erfahrenes Team

Das Deutsche Spring- und Dressur-Derby wird ab dem Jahr 2025 einen Wechsel erleben. Nach 24 Jahren wird das anstehende Event das letzte Derby sein, das unter der Regie von EN GARDE Marketing und dem Team um Volker Wulff und Paul Schockemöhle stattfindet.

Ein Vierteljahrhundert hat EN GARDE Marketing das Derby in Hamburg weiterentwickelt und geprägt. Der Vertrag zwischen dem Norddeutschen und Flottbeker Reiterverein (NFR) und EN GARDE Marketing wurde nach zweieinhalb Dekaden nicht verlängert. Eine Erfolgsgeschichte, die im vergangenen Jahr ihren Höhepunkt fand und in diesem Jahr ihr Ende finden wird. Das Team von EN GARDE Marketing wird in diesem Jahr – vom 8.-12. Mai 2024 – die internationale Reitsportelite ein letztes Mal in Klein Flottbek zusammenführen.

 „Alles hat seine Zeit, und es war eine großartige Zeit“, so Volker Wulff. Das Vertrauensverhältnis zum Norddeutschen und Flottbeker Reiterverein e.V. (NFR) als Basis des Erfolgs sei seit gut einem Jahr durch den Vorstand unter dem neuen Vorsitzenden zutiefst erschüttert. „Ich kann nicht leugnen, dass ich über den Verlauf der Gespräche in den letzten Monaten enttäuscht bin. Es hat sich ein Umgang offenbart, der unter norddeutschen Geschäftsleuten nicht üblich ist. So wäre eine weitere Zusammenarbeit für mich ohnehin nicht denkbar gewesen. Die Entscheidung ist nicht einfach zu verkraften, aber die positiven Erinnerungen werden bleiben. Die Derby-Zeit hat mir sehr viel gegeben“, erklärt Volker Wulff. „Wir bleiben Freunde des Derbys!“

 

Schafhof Connects übernimmt die Derby-Zügel

„In den vergangenen 24 Jahren hat Volker Wulff mit seinem Team das Derby zu einem tollen und einzigartigen Event gemacht“, betont Rath. „Für uns ist es eine Auszeichnung und Ansporn zugleich, daran anzuknüpfen und das Hamburger Derby mit der Kombination von Tradition und Moderne noch weiter entwickeln zu dürfen.“

„Es ist uns eine große Ehre und die Vorfreude ist riesig“, erklärt Matthias Alexander Rath, Geschäftsführer der Veranstaltungsagentur Schafhof Connects. Ab dem Jahr 2025 wird Rath mit seinem Team das Deutsche Spring- und Dressur-Derby in Hamburg ausrichten.

 Der Norddeutsche und Flottbeker Reiterverein e.V. (NFR) war wegen der Übernahme des Turnierklassikers an Rath herangetreten. „Wir haben uns ausgetauscht, unsere Ideen passen sehr gut zusammen und nun freuen wir uns auf die gemeinsame Zukunft mit der Agentur Schafhof Connects aus Kronberg“, erklärt der Vorsitzende des NFR, Dietmar Dude. „Die Zusammenarbeit mit den Veranstaltern der Vier- und Fünf-Sterne-Dressurturniere auf dem Schafhof, dem Internationalen Festhallen Reitturnier Frankfurt und seit diesem Jahr auch dem CHI Donaueschingen passt wunderbar mit dem Deutschen Spring- und Dressur-Derby zusammen.“ Volker Wulff habe das Hamburger Derbys zu einem Höhepunkt im Reitsportkalender gemacht, so Dude weiter. „Sein Engagement und seine Expertise sind beispielhaft und wir danken ihm herzlich für seinen Beitrag.“   Bei Schafhof Connects in Kronberg laufen die Vorbereitungen für die Hamburger Premiere 2025 ab jetzt auf Hochtouren. „Unsere langjährige Erfahrung und unser weitreichendes Engagement im Reitsport sind großartige Partner, um eine der bedeutendsten Pferdesport-Veranstaltungen der Welt zu übernehmen – hinzu kommt ein fantastisches Team, das mit vollem Einsatz und Herzblut arbeitet“, freut sich Rath und fügt hinzu: „Wir möchten diese Gelegenheit nutzen, um unseren Dank an den NFR und allen Beteiligten auszusprechen. Wir sind fest entschlossen, das Hamburger Derby mit Leidenschaft, Professionalität und Respekt für seine Tradition weiter zu gestalten und ihm eine glänzende Zukunft zu bereiten. Es ist eine wunderbare Herausforderung.“

News >

Vielseitigkeits-Team für CHIO Aachen nominiert

Der Vielseitigkeitsausschuss des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) hat die...

[ mehr]

Niederländischer Sieg im Großen Preis von Rotterdam

Nach dem für Deutschland enttäuschenden Nationenpreis (das Team hatte sich nicht für den...

[ mehr]

Die Vielseitigkeits-Longlist für Paris wurde aufgestellt

Im Anschluss an die Longines Luhmühlen Horse Trials hat die AG Spitzensport des...

[ mehr]

Ingham und Jung jeweils siegreich Ingham gewinnt die CCI4*-S von Luhmühlen | Jung wird Deutscher Meister

Yasmin Ingham ist in absoluter Topform: Nach ihrem dritten Platz in der CCI5*-L am Vormittag,...

[ mehr]

Emotionaler Fünf-Sterne-Sieg für Lara de Liedekerke-Meier

 Lara de Liedekerke-Meier begeisterte das Luhmühlener Publikum mit ihren hervorragenden...

[ mehr]