Ausgabe 12-13/20

Jetzt am Kiosk. Alle 14 tage neu!

Ausgabe 12-13/20

+ Probe lesen >
+ Online bestellen
+ Abo/Prämien, alle Infos hier >

FEI sanktioniert Distanzreiter wegen Pferdemisshandlung

Foto: Stefan Lafrentz

FEI sanktioniert Distanzreiter wegen Pferdemisshandlung

Anfang Januar fand ein 160 Kilometer langer Distanzritt in Dubai statt, der für Aufsehen sorgte. Auf einem Live-Videostream erkannte die Jounalistin Pippa Cuckson, dass der aus den Vereinigten Arabischen Emiraten stammende Reiter Ali Mohd Ali Al Hosani sein Pferd Corleone mit einer Wasserflasche auf die Kruppe und gleich mehrmals auf den Hals schlug – und zeigte den Mann umgehend beim Weltverband FEI an. Zwar behauptete der Reiter vor dem Tribunal, er habe sein Pferd lediglich mit Wasser kühlen wollen und deshalb die Flasche rüde über das Pferd geschwungen, doch sein Versuch, die Tat als Missverständnis abzutun, scheiterte. Das Tribunal der FEI in Lausanne sperrte den Reiter für sechs Monate wegen gewalttätigen Handels und verhängte eine Geldstrafe in Höhe von 2.000 Schweizer Franken, zusätzlich muss er die Gerichtskosten tragen.

Foto: Eine Wasserdusche während des Rittes ist den Pferden eine willkommene Abkühlung. Das Bild, aufgenommen bei den WEG in Tryon, zeigt nicht den verurteilten Reiter Al Hosani. 

News >

Ingrid Klimke: Zwangspause nach Sturz im Training

Vielseitigkeits- und Dressurreiterin Ingrid Klimke hat sich bei einem Trainingssturz vom Pferd...

[ mehr]

Warendorf: Bundeschampionate an zwei Wochenenden

Lange hatte man sich gefragt, ob und wie die Bundeschampionate über die Bühne gehen sollen. Nun...

[ mehr]

Hamburg: Derby-Flair zum Geburtstag im Internet

Ausgerechnet im Jubiläumsjahr – das Deutsche Spring-Derby in Hamburg wird 100 Jahre alt – macht...

[ mehr]

Pferde sterben bei Feuer auf dem Grönwohldhof

Ein Großfeuer hat in der Nacht zu Christi Himmelfahrt ein Stall- und Wohngebäude auf dem...

[ mehr]

Turniersport: Erste Veranstaltungen lassen hoffen

Es kommt etwas Bewegung in den Pferdesport: Zwar sind noch mindestens bis zum 31. August 2020...

[ mehr]