Graf Rantzau tritt nicht zur Wiederwahl als FN-Präsident an

Foto: FN-Archiv

Graf Rantzau tritt nicht zur Wiederwahl als FN-Präsident an

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) wird einen neuen Präsidenten bekommen, denn der jetzige Amtsinhaber Breido Graf zu Rantzau tritt nicht noch einmal zur Wahl an. Nach 16 Jahren zieht sich der 71-Jährige aus dem holsteinischen Breitenburg aus dem höchsten Ehrenamt des Verbandes zurück. Ein Nachfolger scheint auch schon gefunden zu sein: Hans-Joachim Erbel soll als neuer Präsident auf der FN-Mitgliederversammlung Anfang Juli in Fulda vorgeschlagen werden.

Hans-Joachim Erbel (61) war 20 Jahre lang Geschäftsführer der Reed Exhibitions Deutschland GmbH. Das Unternehmen ist unter anderem Veranstalter der Equitana, der Weltmesse des Pferdesports. Der gebürtige Baden-Württemberger lebt in Solingen und ist derzeit im Vorstand des FAMA, dem Fachverband Messen und Ausstellungen in Deutschland, tätig. Dem Pferdesport war er während seines Studiums als Studentenreiter verbunden.

 

News >

Wiesbaden: Pfingstturnier ist abgesagt

Auch in diesem Jahr muss das traditionsreiche Pfingstturnier im Wiesbadener Schlosspark...

[ mehr]

Hagen: Großartiges Nennungsergebnis auf dem Viereck

Ullrich Kasselmann blickt voller Vorfreude auf sein Turnier Horses & Dreams vom 21. bis 25....

[ mehr]

Prinz Philip war 22 Jahre lang FEI-Präsident

Der mit 99 Jahren verstorbene Prinz Philip, Ehemann der britischen Königin Elizabeth, war ein...

[ mehr]

Ministerin Klöckner: Weidetiere vor dem Wolf schützen

Im brandenburgischen Eberswalde hat die die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft,...

[ mehr]

Oliver Luze zurück auf dem Gestüt Tannenhof

Der Kreis schließt sich: Dressurausbilder Oliver Luze kehrt zurück auf den Tannenhof, das...

[ mehr]