Ausgabe 03/20

Jetzt am Kiosk. Alle 14 tage neu!

Ausgabe 03/20

+ Probe lesen >
+ Online bestellen
+ Abo/Prämien, alle Infos hier >

Stuttgart: Schweizer Martin Fuchs ist „German Master“

Vize-Weltmeister 2018, Europameister 2019 und jetzt „German Master“ beim Stuttgarter Turnier: Der Schweizer Martin Fuchs reitet auf der Welle des Erfolgs und wurde für seinen Sieg im Traditionsspringen „German Master“ mit dem ersten vierrädrigen Ehrenpreis seiner Karriere belohnt: Der 27-Jährige drehte im schicken Mercedes-SUV im Wert von 65.000 Euro eine ebenso flotte Runde durch die Arena wie kurz zuvor im Sattel des französischen Wallachs Tam Tam du Valon. Mit einem Vorsprung von 46 hundertstel Sekunden verwies das Paar den Stuttgarter Publikumsliebling Hans-Dieter Dreher und seine ZfdP-Stute Berlinda auf Platz zwei. Dritter wurde Daniel Deußer mit der neun Jahre alte belgischen Stute Killer Queen VDM.

In zwei Qualifikationen am Donnerstag und Freitag hatte sich das zwölfköpfige Finalfeld für den Wettstreit um den Titel „German Master“ formiert. Nur drei Reiter blieben fehlerfrei und traten zum spannenden Stechen an, verfolgt von rund 7.800 Reitsportfans auf den Rängen.

 

News >

Leipzig: Marcus Ehning gewinnt Championat

Dass der französische Wallach Pret a Tout ein ungemein schnelles Pferd ist, hat er schon oft...

[ mehr]

Marcus Hermes gibt Toppferd an Victoria Max-Theurer ab

Die Österreicherin Victoria Max-Theurer hat zwar den Stall mit hochtalentierten Dressurpferden...

[ mehr]

Lord Pezi Junior ist jetzt bei Pedro Veniss

Marco Kutscher (Foto) hatte nicht lange Freude an Lord Pezi Junior (v. Lord Pezi-Quattro). Der...

[ mehr]

Johnson ist Pferd des Jahres 2019 in den Niederlanden

Zum Pferd des Jahres 2019 wählten die Niederländer den Jazz-Sohn Johnson, der auf dem Viereck...

[ mehr]

Weltrangliste: Martin Fuchs neue Nummer 1 der Springreiter

Ein Jahr lang thronte der Schweizer Steve Guerdat an der Spitze der Springreiter-Weltrangliste,...

[ mehr]