Ausgabe 24/19

Jetzt am Kiosk. Alle 14 tage neu!

Ausgabe 24/19

+ Probe lesen >
+ Online bestellen
+ Abo/Prämien, alle Infos hier >

Wiesbaden: Isabell Werth und Quantaz dominieren Special-Tour

Foto: Stefan Lafrentz

Wiesbaden: Isabell Werth und Quantaz dominieren Special-Tour

Beim 83. Longines Pfingstturnier Wiesbaden hatte die sechsfache Olympiasiegerin Isabell Werth den erst neunjährigen DSP-Wallach Quantaz gesattelt und mit ihm sowohl den Grand Prix als auch den Grand Prix Special gewonnen. Und das mit Abstand: 76.255 Prozent erhielt das Paar in der Special-Aufgabe von den fünf Richtern, die sich in der Entscheidung des Siegers allesamt einig waren, das waren rund 3,5 Prozent mehr als die Zweitplatzierten Dorothee Schneider und Pathetique. Die elfjährige DSP-Stute hat mit Quantaz eine Menge gemeinsam: beide haben Quaterback zum Vater und beide stehen im Besitz der österreichischen Familie Max-Theurer. Im Grand Prix hatte Pathetique nach einigen teuren Fehlern bedingt durch die beeindruckende Kulisse den dritten Platz hinter Matthias Alexander Rath und Foundation belegt, im Special schien sie sich schon besser an die Atmosphäre im Biebricher Schlosspark und das zahlreich erschienene Publikum gewöhnt zu haben und behauptete sich mit 72.617 Prozent auf Platz zwei. Dritte im Special wurde Emma Hindle aus Großbritannien mit der 13-jährigen Westfalen Stute Romy del Sol (71.532 Prozent).

 

News >

Tickets vergeben: Louisdor-Preis und Nürnberger Burg-Pokal

Nach den letzten Qualifikationen (Louisdor-Preis in Oldenburg, Nürnberger Burg-Pokal in...

[ mehr]

Neumünster: Ferrari Forever ist Trakehner Siegerhengst

Mit dem extravaganten Namen Ferrari Forever trat der Trakehner Siegerhengst 2019 ins...

[ mehr]

Hans-Dieter Drehers Embassy wird verabschiedet

Am kommenden Wochenende beim Stuttgarter Turnier German Masters verabschiedet sich ein großer...

[ mehr]

Oldenburg: Hubertus Schmidt und Matthias Bouten siegen

Hubertus Schmidt und Matthias Bouten waren die besten Akteure auf dem Dressurviereck beim...

[ mehr]

Oldenburg: Patrick Stühlmeyer Zweiter im Großen Preis

Patrick Stühlmeyer drückte dem Oldenburger Turnier „Agravis-Cup“ regelrecht seinen Stempel auf:...

[ mehr]