Tokio: Michael Jung nach Dressur in Führung

Foto: Stefan Lafrentz

Tokio: Michael Jung nach Dressur in Führung

Geburtstagskind Michael Jung konnte zufrieden sein. Bei den Olympischen Spielen erwies sich der nun 39-Jährige als Bester auf dem Dressurviereck der Vielseitigkeitsreiter. Im Sattel des Hannoveraners fischerChipmunk FRH beendete er die Aufgabe mit nur 21,2 Minuspunkten. Zusammen mit Julia Krajewski und Amande de B'Neville (25,2 Minuspunkte) sowie Sandra Auffarth und Viamant du Matz (34,1) rangieren Jung und Chipmunk auf dem zweiten Teamplatz hinter den Briten.

Zweibester Reiter im Einzelranking ist der Brite Oliver Townend mit dem irischen Hengst Ballaghmor Class, gefolgt von dem in England lebenden Chinesen Alex Hua Tin mit dem Hannoveraner Don Geniro. Zur führenden britischen Mannschaft zählen ferner Laura Collett (Rang sechs nach Dressur) und Tom McEwen mit dem französischen Wallach Toledo de Kerser (Rang 12).

Am Sonntag morgen wird es ernst, dann beginnt die Geländeprüfung der Vielseitigkeitsreiter. Umgerechnet in deutsche Zeit geht der erste Reiter um 0.45 Uhr auf die Strecke. Insgesamt treten 62 Paare aus 29 Nationen an. Die Startzeiten der deutschen Aktiven: Julia Krajewski 1.24 Uhr, Sandra Auffarth 2.36 Uhr und Michael Jung, 3.48 Uhr. Da hilft wohl nur eine Kanne Kaffee!

 

News >

Hagen: Dritte Goldmedaille für Jessica von Bredow-Werndl

Fünf Goldmedaillen innerhalb von sechs Wochen – mit diesem Rekord wird Jessica von...

[ mehr]

U25-EM Dressur: Weitere Medaillen für deutsche Paare

Vor fünf Jahren feierte die Europameisterschaft Dressur in der Altersklasse U25 ihre Premiere –...

[ mehr]

Hagen: Jessica von Bredow-Werndl gewinnt Gold im Special

Ihrem Titel Olympiasiegerin fügte Jessica von Bredow-Werndl den Titel Europameisterin hinzu....

[ mehr]

Top-Turniere in Stuttgart und München fallen erneut aus

Schlechte Nachrichten zunächst aus Stuttgart: Das internationale Reitturnier „Stuttgart German...

[ mehr]

Hagen: Deutsches Dressurteam gewinnt überlegen Gold

Mit einem Vorsprung von über sechs Prozent gewann das deutsche Team bei der Europameisterschaft...

[ mehr]