PSI Magazin Ausgabe 24-25/20

Jetzt am Kiosk. Alle 14 tage neu!

Ausgabe 24-25/20

+ Probe lesen >
+ Online bestellen
+ Abo/Prämien, alle Infos hier >

Aarhus: Cathrine Dufour tanzt zum Weltcup-Sieg

Foto: FEI/ Annette Boe Østergaard

Aarhus: Cathrine Dufour tanzt zum Weltcup-Sieg

Zum Auftakt des Dressur-Weltcups im dänischen Pferdezentrum Vilhelmsborg in Aarhus glänzte die Dänin Cathrine Dufour mit einem Sieg. Dass ihr westfälischer Wallach Bohemian das Zeug für den ganz großen Dressursport hat, konnte man bereits unter anderem beim CHIO in Aachen 2019 sehen. Nun ist der Bordeaux-Samarant-Sohn zehn Jahre alt und hat bewiesen, dass er ein würdiger Nachfolger für Dufours langjähriges Championatspferd Atterupgaards Cassidy ist. Bohemian, der bei Heinrich Langewellpott in Espelkamp zur Welt kam, setzte schon im Grand Prix ein Ausrufungszeichen: Seine exzellenten Piaffen, Passagen und Pirouetten waren den Richtern gleich mehrfach die Note 10 wert, Gesamtergebnis 83,435 Prozent. In der Weltcup-Kür gelang dem Paar wiederum alles. 88,2 Prozent lautete das Jury-Urteil, das allerdings nicht einheitlich ausfiel, denn zwei Richter hatten Isabell Werth an der Spitze gesehen. Die deutsche Dressurqueen setzte in Aarhus ihren westfälischen Wallach Emilio ein. 87,845 Prozent bedeuteten am Ende Platz zwei in der Weltcup-Kür. Mit zwei dritten Plätzen trat Jessica von Bredow-Werndl die Heimreise an. Ihre niederländische Stute Zaire-E zeigte eine ihrer besten Küren überhaupt und wurde von den Richtern mit 85,335 Prozent belohnt. Ebenfalls in Dänemark am Start war Helen Langehanenberg mit dem nun 18 Jahre alten Hannoveraner Routinier Damsey. Die beiden wurden Sechste mit 82,105 Prozent.

Dafür konnte sich Helen Langehanenberg über einen Sieg in der zweiten Dressur-Tour des Turniers (CDI3*) freuen. Im Grand Prix Special setzte sie sich mit der Holsteiner Conteur-Tochter Annabelle an die Spitze des Feldes (75,659 Prozent) und verwies die Österreicherin Victoria Max-Theurer mit dem westfälischen Wallach Abegglen (v. Ampere) auf Rang zwei (75,298). Im Grand Prix hatten Victoria Max-Theuer und Abegglen die Führung übernommen (74,174), in dieser Prüfung wurden Helen Langehanenberg und Annabelle nach Fehlern in der Piaffe Dritte (71,391).

 

News >

Nationale Ranglisten: Schneider, Ehning und Jung in Führung

Einmal jährlich wertet die FN Turniersporterfolge der deutschen Reiterinnen und Reiter aus und...

[ mehr]

Vilamoura: Deutsches Team gewinnt Nationenpreis

Ein großartiges Abschiedsgeschenk für Heiner Engemann! Seinen letzten Einsatz als Equipechef...

[ mehr]

FEI-Awards: Jetzt abstimmen über die Besten

Die jährliche Verleihung der Awards des Weltreiterverbandes FEI wird im Corona-Jahr anders...

[ mehr]

Pratoni del Vivaro: Ingrid Klimke siegt dreimal

Beide Vier-Sterne-Prüfungen und dazu eine Nachwuchsprüfung gewonnen – Ingrid Klimke war die...

[ mehr]

Frankfurt/Kronberg: Dressurfinals auf dem Schafhof

Das Festhallen-Reitturnier in Frankfurter setzt ein Jahr aus. Das kurz vor Weihnachten...

[ mehr]