Ausgabe 14-15/19

Jetzt am Kiosk. Alle 14 tage neu!

Ausgabe 14-15/19

+ Probe lesen >
+ Online bestellen
+ Abo/Prämien, alle Infos hier >

Anabel Balkenhols Dablino lebt nicht mehr

Wie erst jetzt bekannt wurde, verstarb Anabel Balkenhols langjähriges Erfolgspferd Dablino bereits im Februar dieses Jahres. Der von Holga Finken in den Sport gebrachte Hannoveraner Fuchs-Wallach öffnete seiner Reiterin die Tür zu den olympischen Spielen in London 2012, wo das Paar als Einzelstarter Platz 19 belegte. Zwei Jahre zuvor waren die Beiden Mitglied der deutschen Mannschaft bei den Weltreiterspielen in Lexington/USA. Hier gewann Anabel Balkenhol mit Dablino Team-Bronze. 2017 endete Dablinos turniersportliche Karriere, in deren Verlauf er rund 226.000 Euro gewonnen hatte. Das Pferd wurde 19 Jahre alt.

News >

Aachen: Ehning bester Deutscher im Eröffnungsspringen, Sieg geht nach Frankreich

470 Meter, zwölf 1,45 Meter hohe Hindernisse, 14 Sprünge, 51 Reiter-Pferd-Paare – das waren die...

[ mehr]

CHIO Aachen: Die deutschen Teams im Überblick

Fünf Disziplinen, fünf Nationenpreise – das Weltfest des Pferdesports erwartet die weltbesten...

[ mehr]

Anabel Balkenhols Dablino lebt nicht mehr

Wie erst jetzt bekannt wurde, verstarb Anabel Balkenhols langjähriges Erfolgspferd Dablino...

[ mehr]

Sichtung für Weltmeisterschaft der jungen Dressurpferde

Am ersten August-Wochenende treten wieder die besten fünf- bis siebenjährigen Dressurpferde zu...

[ mehr]

Springen: Christian Ahlmann zurück im Olympiakader

Nach Daniel Deußer ist nun auch Christian Ahlmann in den Olympialader zurückgekehrt. Beide...

[ mehr]