PSI Magazin Ausgabe 18-19/20

Jetzt am Kiosk. Alle 14 tage neu!

Ausgabe 18-19/20

+ Probe lesen >
+ Online bestellen
+ Abo/Prämien, alle Infos hier >

Anabel Balkenhols Dablino lebt nicht mehr

Wie erst jetzt bekannt wurde, verstarb Anabel Balkenhols langjähriges Erfolgspferd Dablino bereits im Februar dieses Jahres. Der von Holga Finken in den Sport gebrachte Hannoveraner Fuchs-Wallach öffnete seiner Reiterin die Tür zu den olympischen Spielen in London 2012, wo das Paar als Einzelstarter Platz 19 belegte. Zwei Jahre zuvor waren die Beiden Mitglied der deutschen Mannschaft bei den Weltreiterspielen in Lexington/USA. Hier gewann Anabel Balkenhol mit Dablino Team-Bronze. 2017 endete Dablinos turniersportliche Karriere, in deren Verlauf er rund 226.000 Euro gewonnen hatte. Das Pferd wurde 19 Jahre alt.

News >

Bundeschampionat: Schon 500 Springpferde qualifiziert

Zwar muss das Bundeschampionat in diesem Jahr ohne Zuschauer auskommen, aber dafür werden...

[ mehr]

Verden: Schmidt und Freese gewinnen Qualifikation

Hubertus Schmidt und Isabell Freese haben bei den Verdener Championaten nicht nur viel...

[ mehr]

Bad Oeynhausen: Sieben Pferde sterben bei Brand im Reitstall

Schreckliche Szenen spielten sich im Reitstall Kollmeyer im ostwestfälischen Bad Oeynhausen ab....

[ mehr]

Stuttgart: Weltcup-Turnier in der Schleyerhalle fällt aus

Was seit Wochen befürchtet wird, ist nun Gewissheit: Deutschlands bestes Hallenturnier in der...

[ mehr]

Achleiten: Isabell Werth bilanziert erneut vier Siege

Identische Rangierungen an der Spitze prägten das zweite der drei internationalen...

[ mehr]