PferdeSport International Ausgabe 05/2019

Jetzt am Kiosk. Alle 14 tage neu!

Ausgabe 05/19

+ Probe lesen >
+ Online bestellen
+ Abo/Prämien, alle Infos hier >

Basel: Schweizer Martin Fuchs gewinnt Weltcup

Die zehnte von 13 Etappen des Weltcups der Springreiter der Westeuropa-Liga gewann der Schweizer Martin Fuchs. Erstmals war Basel Weltcup-Standort, nachdem das CSI in Zürich dauerhaft abgesagt wurde. Im Sattel seines erfolgreichen Partners Clooney, westfälischer Sohn des Cornet Obolensky, meisterte der Vize-Weltmeister von Tryon das Stechen in 37,61 Sekunden. Nur drei Paare hatten den Umlauf des mit 210.000 Schweizer Franken (rund 186.000 Euro) dotierten Springens fehlerfrei gemeistert, so dass das Stechen eine flotte Angelegenheit wurde. Der Niederländer Marc Houtzager blieb wie Fuchs fehlerfrei, benötigte aber mit Sterrehof’s Calimero 38,84 Sekunden – Platz zwei. Mit einem Abwurf Dritter wurde der Belgier Pieter Devos, der seinen Wallach Apart einsetzte.

Für die deutschen Parcoursstars lief es im Weltcupspringen von Basel nicht so gut. Christian Ahlmann belegte mit dem Zangersheider Hengst Clintrexo, mit dem er zwei Wochen zuvor in Mechelen gewonnen hatte, Platz elf, Hans-Dieter Dreher und Berlinda folgten an 13. Stelle, Marcus Ehning und Pret a Tout an 18. und Michael Jung und Fischerchelsea an 20.

News >

Janika Sprungers Bacardi verkauft

Die Schweizer Springreiterin Janika Sprunger verliert ihr Top-Pferd Bacardi. Der 13-jährige...

[ mehr]

Harrie Smolders Olympiapferd Emerald verabschiedet

Der niederländische Springreiter Harrie Smolders, derzeit Dritter der Weltrangliste, muss...

[ mehr]

Neumünster: Weihegolds dritter Weltcup-Sieg

Isabell Werth und Weihegold tanzten auch bei der vorletzten Weltcup-Etappe der Westeuropa-Liga...

[ mehr]

Deutschlands U25 Springpokal macht Station in Hagen

Die Turnierserie Deutschlands U25 Springpokal der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport und der...

[ mehr]

Pferd in Großbritannien an Influenza gestorben

Weil die Fälle an Influenza erkrankter Pferde derzeit gehäuft auftreten, warnt der...

[ mehr]