Ausgabe 03/20

Jetzt am Kiosk. Alle 14 tage neu!

Ausgabe 03/20

+ Probe lesen >
+ Online bestellen
+ Abo/Prämien, alle Infos hier >

Frankfurt: L’Arbuste OLD triumphiert im Louisdor-Preis-Finale

Foto: Stefan Lafrentz

Frankfurt: L’Arbuste OLD triumphiert im Louisdor-Preis-Finale

Eines der Highlights im Dressurviereck des Internationalen Festhallen Reitturniers Frankfurt ist das Finale im Louisdor-Preis, eine Serie für angehende Grand-Prix-Pferde im Alter zwischen acht und zehn Jahren, die traditionell in der Frankfurter Festhalle ihr Finale feiert. Die Siegerschleife durfte sich der neunjährige Oldenburger L’Arbuste anheften lassen (73,220 Prozent). Der von Senta Kirchhoff vorgestellte Wallach v. Skovens Rafael aus einer Mutter v. Zardin Firfod (Z: Morten Plenborg, B: Equeco)  überzeugte mit einer leichtfüßigen Piaffe-Passage-Tour und hat sicherlich „eine ganz große Karriere im Viereck“ vor sich, kommentierte Dr. Dietrich Plewa die Grundqualität des Nachwuchstalentes.

Zweite im Finale des Louisdor-Preises wurde Frankfurt-Debütantin Lena Waldmann, die mit dem zehnjährigen Oldenburger Fiderdance v. Fidertanz-Don Schufro (Z: Ekkehard Friedrich, B: Gestüt Bonhomme) die Stärken des Dunkelfuchshengstes, sein beeindruckendes Bewegungspotential und seine Versammlungsbereitschaft, in Szene setzen konnte (72,300 Prozent). Auf Platz drei tanzte der zehnjährige Rheinländer Rebroff unter Insa Hansen. Der Robespierre-Sohn aus einer Oula Owl xx-Mutter wurde von der Züchtergemeinschaft Gielen-Burger gezogen und gehört dem Hof Kasselmann. In der Einlaufprüfung auf Rang elf platziert, konnte seine Reiterin im Finale mit der Grand Prix-Premiere „total zufrieden“ sein, besonders in der Piaffe zeigte der braune Wallach sein Talent, mit der Hinterhand Last aufzunehmen.

News >

Marcus Hermes gibt Toppferd an Victoria Max-Theurer ab

Die Österreicherin Victoria Max-Theurer hat zwar den Stall mit hochtalentierten Dressurpferden...

[ mehr]

Lord Pezi Junior ist jetzt bei Pedro Veniss

Marco Kutscher (Foto) hatte nicht lange Freude an Lord Pezi Junior (v. Lord Pezi-Quattro). Der...

[ mehr]

Johnson ist Pferd des Jahres 2019 in den Niederlanden

Zum Pferd des Jahres 2019 wählten die Niederländer den Jazz-Sohn Johnson, der auf dem Viereck...

[ mehr]

Weltrangliste: Martin Fuchs neue Nummer 1 der Springreiter

Ein Jahr lang thronte der Schweizer Steve Guerdat an der Spitze der Springreiter-Weltrangliste,...

[ mehr]

Frankfurt: Jan Wernke gewinnt den Großen Preis

Mit dem Großen Preis von Hessen ging das Internationale Festhallen Reitturnier Frankfurt nach...

[ mehr]