Genf: Martin Fuchs knapp von McLain Ward geschlagen

Foto: Dirk Caremans

Genf: Martin Fuchs knapp von McLain Ward geschlagen

Buchstäblich bis zur letzten Sekunde musste das Schweizer Publikum im Großen Preis des Rolex Grand Slam in den Genfer Messehallen zittern: Würde sein Liebling, der Vorjahressieger Martin Fuchs (Foto), erneut den Großen Preis gewinnen? Die Enttäuschung war groß, denn als letzter Reiter gab der US-Amerikaner McLain Ward Vollgas. Mit seiner 16 Jahre alten belgischen Stute Azur HH meisterte er das Stechen über eine Sekunde schneller als Martin Fuchs. Der Eidgenosse saß im Sattel des niederländischen Schimmelwallachs Leone Jei, mit dem er im vergangenen Einzel-Silber bei der Europameisterschaft in Riesenbeck gewonnen hatte. Kleiner Trost: Vom üppigen Preisgeld in Höhe von 1,2 Millionen Euro bekam Fuchs 240.000 Euro ab, Sieger Ward wurde mit 400.000 Euro belohnt. Die drittschnellste fehlerfreie Zeit schaffte der Ire Shane Sweetnam mit dem irischen Wallach James Kann Cruz.

Von den 40 gestarteten Paaren im Großen Preis hatten 13 das Stechen erreicht. Bester Deutscher war Daniel Deußer mit dem Zangersheider Hengst Tobago Z auf Rang sechs. André Thieme und seine Brandenburger Stute DSP Chakaria behaupteten sich an neunter und Christian Ahlmann mit dem Zangersheider Hengst Dominator 2000 Z an elfter Stelle.

Der Große Preis von Genf war Teil des Rolex Grand Slam, der über vier Turniere führt: s’Hertogenbosch im März, Aachen im Juli, Calgary im September und Genf im Dezember. Reiter, die zwei oder mehrere Große Preise in direkter Folge oder innerhalb eines Jahres gewinnen, werden mit einem Bonus belohnt.

 

News >

Vielseitigkeits-Team für CHIO Aachen nominiert

Der Vielseitigkeitsausschuss des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) hat die...

[ mehr]

Niederländischer Sieg im Großen Preis von Rotterdam

Nach dem für Deutschland enttäuschenden Nationenpreis (das Team hatte sich nicht für den...

[ mehr]

Die Vielseitigkeits-Longlist für Paris wurde aufgestellt

Im Anschluss an die Longines Luhmühlen Horse Trials hat die AG Spitzensport des...

[ mehr]

Ingham und Jung jeweils siegreich Ingham gewinnt die CCI4*-S von Luhmühlen | Jung wird Deutscher Meister

Yasmin Ingham ist in absoluter Topform: Nach ihrem dritten Platz in der CCI5*-L am Vormittag,...

[ mehr]

Emotionaler Fünf-Sterne-Sieg für Lara de Liedekerke-Meier

 Lara de Liedekerke-Meier begeisterte das Luhmühlener Publikum mit ihren hervorragenden...

[ mehr]