Hamburg: Spring- und Dressur-Derby auf August verschoben

Das 100. Deutsche Spring- und Dressur-Derby wird aufgrund der Corona-Pandemie nicht wie vorgesehen am Himmelfahrtswochenende im Mai stattfinden, sondern im Sommer. Neues Datum für die traditionsreiche Pferdesport-Veranstaltung im Hambruger Derby-Park ist 25. bis 29. August 2021. Dies wurde nun in Abstimmung mit der Stadt Hamburg und allen Partnern und Sponsoren entschieden, wie Veranstalter Volker Wulff (En Garde Marketing) mitteilte. „Ein Turnier wie das Deutsche Spring- und Dressur-Derby ist ohne Zuschauer auf gar keinen Fall vorstellbar. Und ehrlich gesagt auch nicht finanzierbar“, so Wulff, der den Turnierklassiker unbedingt mit Publikum ausrichten möchte.

Christoph Holstein, Staatsrat Sport der Stadt Hamburg, unterstützt diese Entscheidung: „Auch wir sehen seitens der Stadt Hamburg in der zweiten Jahreshälfte eine deutlich größere Chance, die Traditionsveranstaltungen Hamburgs in nahezu normalem Rahmen durchzuführen.“

Weiterhin vorgesehen sind fünf Turniertage, analog zum geplanten Turnierablauf im Mai. So bleibt die Veranstaltung Teil der Longines Global Champions Tour und Global Champions League, den internationalen Springserien auf Fünf-Sterne-Niveau. Und natürlich sind die beiden Derbys in den Disziplinen Dressur und Springen Kernstück des Turniers in Klein-Flottbek.

 

News >

Wiesbaden: Pfingstturnier wird ohne Zuschauer stattfinden

Es gibt auch noch halbwegs gute Nachrichten: Das Wiesbadener Pfingstturnier soll vom 22. bis...

[ mehr]

Vejer: Ende der Sunshine Tour nach Herpes-Fall

Die Sunshine Tour in Vejer de la Frontera (Andalusien/Spanien), die „Mutter” aller mehrwöchigen...

[ mehr]

Herpes: Auch alle Veranstaltungen in Deutschland abgesagt

Der Ausbruch des Equinen Herpesvirus (EHV-1) beim spanischen Reitturnier CES in Valencia zieht...

[ mehr]

Herpes-Virus: FEI verbietet alle Turniere bis 28. März

Als ob das Coronavirus nicht schon schlimm genug wäre – nun wird der Pferdesport von einem...

[ mehr]

Doha: Damsey aus dem Sport verabschiedet

Sicher wäre eine Verabschiedung aus dem Sport schöner gewesen, wenn Damsey beispielsweise bei...

[ mehr]