Ausgabe 24/19

Jetzt am Kiosk. Alle 14 tage neu!

Ausgabe 24/19

+ Probe lesen >
+ Online bestellen
+ Abo/Prämien, alle Infos hier >

Kein niederländisches Dressurteam beim CHIO Aachen

Foto: Stefan Lafrentz

Kein niederländisches Dressurteam beim CHIO Aachen

Beim CHIO Aachen wird der Dressur-Nationenpreis ohne eine niederländische Mannschaft ausgetragen. Diederik van Silfhouts Hengst Expression (v. Vivaldi) hat sich verletzt und muss pausieren. Ein Ersatzpaar konnte offensichtlich auf die Schnelle nicht nachrücken, so dass die Niederländer keine komplette Vierermannschaft an den Start schicken können (oder wollen) und auf die Teilnahme verzichten. Die besten holländischen Paare bleiben dem CHIO gerne fern und konzentrieren sich auf ihre nationalen Meisterschaften, aber in den vergangen Jahren war zumindest ein gemischtes Team aus bekannten und unbekannten Paaren am Start.

News >

Stuttgart: Dressurreiterin Lisa Müller im Rampenlicht

Im Grand Prix die überraschende Siegerin, im Grand Prix Special auf Platz drei: Lisa Müller...

[ mehr]

Stuttgart: Jessica von Bredow-Werndl gewinnt Weltcup

Diesmal wurde die Nationalhymne nicht für Isabell Werth gespielt. In der Stuttgarter...

[ mehr]

Stuttgart: Schweizer Martin Fuchs ist „German Master“

Vize-Weltmeister 2018, Europameister 2019 und jetzt „German Master“ beim Stuttgarter Turnier:...

[ mehr]

Stuttgart: Daniel Deußer gewinnt erstes Hauptspringen

Daniel Deußer, die aktuelle Nummer drei der Springreiter-Weltrangliste, ist in Siegerstimmung....

[ mehr]

Tickets vergeben: Louisdor-Preis und Nürnberger Burg-Pokal

Nach den letzten Qualifikationen (Louisdor-Preis in Oldenburg, Nürnberger Burg-Pokal in...

[ mehr]