Ausgabe 03/20

Jetzt am Kiosk. Alle 14 tage neu!

Ausgabe 03/20

+ Probe lesen >
+ Online bestellen
+ Abo/Prämien, alle Infos hier >

Lars Nieberg mit FN-Ehrenzeichen ausgezeichnet

Foto: Stefan Lafrentz

Lars Nieberg mit FN-Ehrenzeichen ausgezeichnet

Springreiter Lars Nieberg wurde im Rahmen des Hallenreitturniers K+K Cup in Münster mit dem FN-Ehrenzeichen in Gold mit Lorbeer für seine sportlichen Einsätze für Deutschland  ausgezeichnet. Der 55-Jährige, der 2018 seinen 50. Nationenpreis für Deutschland bestritten und zum Ende des Jahres seine spitzensportliche Karriere beendet hat, nahm die Auszeichnung von Bundestrainer Otto Becker entgegen – die Laudatio hielt Peter Hofmann, Vorsitzender des Springausschusses des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei. „Du kannst nicht nur auf eine erfolgreiche Karriere, sondern auf einen erfolgreichen Lebensweg zurückschauen. Du hast aus den dir angebotenen Chancen mit Fleiß, mit Zähigkeit und bisweilen auch Härte, das Beste gemacht. Darauf kannst du stolz sein. Du bist ein Mann aus unserem Sport und für unseren Sport, wie es nur wenige gibt. Ein echter Horseman also“, sagte Hofmann. Lars Nieberg hatte einst eine Bereiterlehre beim ehemaligen Bundestrainer Herbert Meyer absolviert, leitete mehr als 20 Jahre das Gestüt Wäldershausen in Homberg-Ohm und managt derzeit Zucht und Ausbildung der Springpferde auf Gut Berl im Münsterland. Zu seinen größten Erfolgen vor allem mit den beiden Spitzenpferden For Pleasure und Esprit zählen die beiden olympischen Team-Goldmedaillen sowie die Mannschaftstitel bei den Weltmeisterschaften 1998 und den Europameisterschaften 1997. Mittlerweile konzentriert sich der gebürtige Niedersachse auf die Ausbildung junger Pferde und seiner im Sport erfolgreichen Söhne Max und Gerrit.

 

Foto: Lars Nieberg, flankiert von Peter Hofmann (l.) und Otto Becker.

News >

Marcus Hermes gibt Toppferd an Victoria Max-Theurer ab

Die Österreicherin Victoria Max-Theurer hat zwar den Stall mit hochtalentierten Dressurpferden...

[ mehr]

Lord Pezi Junior ist jetzt bei Pedro Veniss

Marco Kutscher (Foto) hatte nicht lange Freude an Lord Pezi Junior (v. Lord Pezi-Quattro). Der...

[ mehr]

Johnson ist Pferd des Jahres 2019 in den Niederlanden

Zum Pferd des Jahres 2019 wählten die Niederländer den Jazz-Sohn Johnson, der auf dem Viereck...

[ mehr]

Weltrangliste: Martin Fuchs neue Nummer 1 der Springreiter

Ein Jahr lang thronte der Schweizer Steve Guerdat an der Spitze der Springreiter-Weltrangliste,...

[ mehr]

Frankfurt: Jan Wernke gewinnt den Großen Preis

Mit dem Großen Preis von Hessen ging das Internationale Festhallen Reitturnier Frankfurt nach...

[ mehr]