PSI Magazin Ausgabe 22-23/20

Jetzt am Kiosk. Alle 14 tage neu!

Ausgabe 22-23/20

+ Probe lesen >
+ Online bestellen
+ Abo/Prämien, alle Infos hier >

Rio 2016:  Michael Jung nach Gelände auf Platz 2

Foto: Dirk Caremans

Rio 2016: Michael Jung

nach Gelände auf Platz 2

Was für eine Enttäuschung: Die deutschen Titelverteidiger und Favoriten auf erneutes Gold in der Vielseitigkeit haben einen schwarzen Tag bei der Geländeprüfung erwischt. Einzig Multichampion Michael Jung und sein routinierter Wallach Sam demonstrierten auf der Strecke in Deodoro ihre Weltklasse: Platz zwei in der Einzelwertung hinter dem Australier Christopher Burton mit Santano. Das deutsche Team rangiert nach Dressur und Gelände nur an vierter Stelle – mit über 22 Strafpunkten mehr auf dem Konto als die australische Equipe. Dies entspricht fünf Abwürfen im abschließenden Parcoursspringen.

Weltmeisterin Sandra Auffarth kassierte mit ihrem Wallach gleich zwei Verweigerungen, Ingrid Klimke und Hale Bob patzten am letzten Wasserkomplex, und Olympianeuling Julia Krajewski, die kurzfristig Andreas Ostholt ersetzt hatte, schied mit ihrem Samourai du Thot nach drei Verweigerungen sogar aus. Das Parcoursspringen zunächst für die Mannschaftsmedaillen beginnt heute um 15 Uhr deutscher Zeit, am Abend schließt sich die zweite Springprüfung für die Entscheidung in der Einzelwertung an.

News >

Verden: Sezuan-Sohn teuerster Hengst der Hannoveraner Körung

Diesmal traten die Junghengste in zwei Abteilungen vor die Hannoveraner Körkommission. Zunächst...

[ mehr]

EM 2021: Springen und Dressur in Riesenbeck und Hagen

Nun soll es also doch Europameisterschaften in 2021 geben. Ursprünglich hatte Ungarns...

[ mehr]

Verden: Deutsche WM-Pferde nominiert

Vom 9. bis 13. Dezember werden die Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde erstmals als...

[ mehr]

Aarhus: Cathrine Dufour tanzt zum Weltcup-Sieg

Zum Auftakt des Dressur-Weltcups im dänischen Pferdezentrum Vilhelmsborg in Aarhus glänzte die...

[ mehr]

Trakehner Siegerhengst Rheinglanz begeistert alle

Rheinglanz heißt der neue Trakehner Siegerhengst, der vom ersten Tag an die Körkommission des...

[ mehr]