Rom: David Will Zweiter im Großen Preis

Die Global Champions Tour nähert sich ihrem Saisonende. Nur noch einmal, vom 26. bis 28. Oktober in Saudi-Arabiens Hauptstad Riad, können sich die Reiterinnen und Reiter für das Finale der Serie in Prag Mitte November qualifizieren. Bei der vorletzten Etappe im „Circo Massimo“, der größten Sportarena im antiken Rom, stocke der Weltrangliste-Erste Henrik von Eckermann sein Punktekonto noch mal ordentlich auf. Der Schwede meisterte mit seinem belgischen Wallach King Edward das elfköpfige Stechen in der Bestzeit von 41,26 Sekunden. Der Abstand zum Zweitplatzierten war denkbar gering, denn nur zwei zehntel Sekunden mehr hatte David Will mit dem ebenfalls in Belgien gezogenen Wallach My Prins van Dorperheide benötigt (0/41,46). Sieger von Eckermann wurde mit einem Preisgeld von 145.200 Euro belohnt, David Wills zweiter Platz war immerhin noch 88.000 Euro wert. Platz drei belegte ebenfalls ein Schwede: Peder Fredricson und der Wallach Catch me Not S blieben im Stechen auch fehlerfrei (0/42,27).

Neben David Will vertrat auch Christian Ahlmann die deutschen Farben im Stechen. Mit Mandato van de Neerheide kassierte er allerdings zwei Abwürfe, die ihn auf Platz zehn zurückfallen ließen. Die übrigen deutschen Teilnehmer verpassten den Einzug ins Stechen. Christian Kukuk wurde mit dem Westfalen Checker Zwölfter, Katrin Eckermann und Cala Mandia beendeten den Großen Preis mit Platz 20.

Das Ranking der Global Tour führt der Niederländer Harrie Smolders mit 252 Punkten an, gefolgt von seinem Landsmann Maikel van der Vleuten (238), Henrik von Eckermann (235,5), Julien Epaillard (223), Christian Kukuk (219), Max Kühner (217), Simon Delestre (217), Andreas Schou (201,5), Malin Baryard-Johnsson und Edwina Tops-Alexander.

 

News >

Riders Tour nimmt Auszeit Entscheidung gefallen

Nach dem Ende der BEMER Int. AG als Titelsponsor im Februar war es kurzfristig nicht möglich,...

[ mehr]

Neue Stationen, neuer zusätzlicher Förderer

Der U25 Springpokal feiert 2024 zehnjähriges Jubiläum. Die letzte Siegerin in Deutschlands U25...

[ mehr]

Weltcup-Finale: Die qualifizierten Dressurreiter

The Dutch Master in den Brabanthallen von s´Hertogenbosch boten die letzte Qualifikation für...

[ mehr]

Das Hamburger Derby erfährt eine Wende Eine Ära endet – Neustart für ein erfahrenes Team

Das Deutsche Spring- und Dressur-Derby wird ab dem Jahr 2025 einen Wechsel erleben. Nach 24...

[ mehr]

Weltcup-Finale: Die qualifizierten Springreiter Die Top 20 für Riad stehen fest

Titelverteidiger Hendrik von Eckermann führt die Wertung der Westeuropa-Liga für das Finale im...

[ mehr]