Ausgabe 03/20

Jetzt am Kiosk. Alle 14 tage neu!

Ausgabe 03/20

+ Probe lesen >
+ Online bestellen
+ Abo/Prämien, alle Infos hier >

WBFSH: Zwei Goldmedaillen für deutsche Züchter

Foto: Stefan Lafrentz

WBFSH: Zwei Goldmedaillen für deutsche Züchter

Der Weltzuchtverband WBFSH (World Breeding Federation for Sport Horses) hat die jährliche Auswertung der Turnierdaten vorgelegt. Die deutschen Pferdezüchter können sich über zwei Goldmedaillen freuen: Die von Isabell Werth gerittene Westfälin Bella Rose v. Belissimo, die bei der Züchtergemeinschaft Strunk das Licht der Welt erblickte, führt die Liste der erfolgreichsten Dressurpferde an. In der Vielseitigkeit liegt der von Dr. Hilmer Meyer-Kulenkampff gezogene Hannoveraner Chipmunk (Julia Krajewski, später Michael Jung) an der Spitze. In der Sparte Springen geht die Goldmedaille an den Niederländer W. Wijnen für den Chacco-Bluee-Sohn Explosion, mit dem der Brite Ben Maher hocherfolgreich ist.

Die Zuchtverbandswertung, die die besten sechs Pferde berücksichtigt, führt in den Sparten Dressur und Springen der niederländische KWPN. In der Dressur kommt der KWPN auf 14.319 Punkte, knapp gefolgt von Hannover mit 14216. Erfolgreichstes holländisches Pferd ist Verdades (Laura Graves), für die Hannoveraner punktete Show Time (Dorothee Schneider) am höchsten. Auf dem Bronzerang liegt Westfalen.

Bei den Springpferden folgt den Niederländern (9.644) wiederum ein deutscher Verband: Diesmal sind die Westfalen auf dem zweiten Platz (7.941), ihr erfolgreichstes Pferd ist Toveks Mary Lou (Henrik von Eckermann). Bronze sicherte sich das Studbook Zangersheide (7.828).

Die Vielseitigkeit wird vom Irish Sport Horse Studbook angeführt (1.409 Punkte). Bestes Pferd ist Ballaghmore Class (Oliver Townend). Auf dem Silberrang folgt der Hannoveraner Verband (1.221), der KWPN rangiert knapp dahinter an dritter Stelle (1.216).

 

News >

Marcus Hermes gibt Toppferd an Victoria Max-Theurer ab

Die Österreicherin Victoria Max-Theurer hat zwar den Stall mit hochtalentierten Dressurpferden...

[ mehr]

Lord Pezi Junior ist jetzt bei Pedro Veniss

Marco Kutscher (Foto) hatte nicht lange Freude an Lord Pezi Junior (v. Lord Pezi-Quattro). Der...

[ mehr]

Johnson ist Pferd des Jahres 2019 in den Niederlanden

Zum Pferd des Jahres 2019 wählten die Niederländer den Jazz-Sohn Johnson, der auf dem Viereck...

[ mehr]

Weltrangliste: Martin Fuchs neue Nummer 1 der Springreiter

Ein Jahr lang thronte der Schweizer Steve Guerdat an der Spitze der Springreiter-Weltrangliste,...

[ mehr]

Frankfurt: Jan Wernke gewinnt den Großen Preis

Mit dem Großen Preis von Hessen ging das Internationale Festhallen Reitturnier Frankfurt nach...

[ mehr]