Wiesbaden: Chloe Reid gewinnt den Großen Preis

Foto: Stefan Lafrentz

Wiesbaden:

Chloe Reid gewinnt den Großen Preis

Es ist 43 Jahre her, dass ein US-amerikanischer Reiter den Großen Preis der Landeshauptstadt Wiesbaden gewinnen konnte. Nun ist es beim Longines Pfingstturnier Wiesbaden wieder passiert: Die 22-jährige Chloe Reid, Schülerin von Markus Beerbaum, ging als neunte des 13-köpfigen Feldes in den Stechparcours und übernahm mit ihrem zehnjährigen Lord Pezi-Sohn Luis dank einer fehlerfreien Runde in Bestzeit die Führung, die ihr bis zum Ende auch nicht mehr genommen werden konnte. Das Nachsehen hatte ihr ebenfalls noch sehr junger Landsmann Lucas Porter, der bis dato mit seinem Zangersheider Hengst Hunter die Pole Position besetzt hatte. Am Ende wurde es für den 21-jährigen US-Amerikaner Platz drei, denn dazwischen schob sich noch die Luxemburgerin Charlotte Bettendorf. Sie hatte als vorletzte Starterin im Sattel ihrer Holsteiner Stute Hope Street noch versucht, die Zeit von Chloe Reid zu unterbieten, verfehlte ihr Vorhaben aber um eine halbe Sekunde und wurde Zweite. Bester Deutscher war der 28 Jahre alte Marcel Marschall mit Utopia auf Rang vier. Der Reiter aus Baden-Württemberg wurde zudem zum erfolgreichsten Springreiter des Turniers gekürt.

News >

Riders Tour 2023/2024: Hans-Dieter Dreher ist der neue ‘Rider of the Year’

“Ich bin super stolz, ich bin ja nicht mehr der jüngste, es wird also Zeit, dass ich das mal...

[ mehr]

Zweiter Erfolg im Großen Preis von Neumünster

Ein besseres Ende hätten sich die Schleswig-Holsteiner für ihren Großen Preis nicht wünschen...

[ mehr]

Championats-Sieg für Paweena Wernke und Nashville HR

Drei Damen gaben den Herren das Nachsehen heute Nachmittag im Championat von Neumünster,...

[ mehr]

VR CLASSICS: Multitalent Paula de Boer-Schwarz

Wenn heute die ersten Pferde in den Holstenhallen von Neumünster eintreffen und ihre Boxen...

[ mehr]

Fall USA: FN erstattet Anzeige gegen zwei beteiligte Deutsche

Der Weltreiterverband (FEI) hat den US-amerikanischen Dressurreiter Dr. Cesar Parra gesperrt...

[ mehr]