PSI Magazin Ausgabe 22-23/20

Jetzt am Kiosk. Alle 14 tage neu!

Ausgabe 22-23/20

+ Probe lesen >
+ Online bestellen
+ Abo/Prämien, alle Infos hier >

Franz Strahl-Schäfer verstorben

Im Alter von 99 Jahren verstarb Franz Strahl-Schäfer aus Ravensburg. Der ehemalige Vize-Präsident der Deutschen Reiterlichen Vereinigung und Vorsitzende des FN-Bereichs Zucht leitete ab 1960 den Verband Württembergischer Pferdezüchter, nachdem sich die Kaltblut- und Warmblutzüchter zusammengeschlossen hatten. Seit der Gründung des Pferdezuchtverbandes Baden-Württemberg war Franz Strahl-Schäfer bis 1991 dessen Vorsitzender. 1981 wurde er zum Vorsitzenden des FN-Bereichs Zucht und damit gleichzeitig zum Vizepräsidenten der FN gewählt. „Franz Strahl-Schäfer verkörperte die für die deutsche Pferdezucht so wichtige Kombination zwischen Sport und Zucht. Bis ins hohe Alter selbst im Sattel aktiv, richtete er vor allem Turnieren in seinem Heimatland Baden-Württemberg. Hoch anerkannt waren seine Urteile bei Zuchtprüfungen, wie Stutenschauen, Hengstkörungen und -leistungsprüfungen. Seine Urteile waren stets fachlich versiert, unabhängig von jedem äußeren Einfluss und richtungsweisend“, würdigte FN-Präsident Breido Graf zu Rantzau die Verdienste des Verstorbenen.


News >

Verden: Deutsche WM-Pferde nominiert

Vom 9. bis 13. Dezember werden die Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde erstmals als...

[ mehr]

Aarhus: Cathrine Dufour tanzt zum Weltcup-Sieg

Zum Auftakt des Dressur-Weltcups im dänischen Pferdezentrum Vilhelmsborg in Aarhus glänzte die...

[ mehr]

Trakehner Siegerhengst Rheinglanz begeistert alle

Rheinglanz heißt der neue Trakehner Siegerhengst, der vom ersten Tag an die Körkommission des...

[ mehr]

Le-Lion d’Angers: Doppelgold für deutsche Pferde

Was für ein Erfolg: Bei den Weltmeisterschaften der jungen Vielseitigkeitspferde im...

[ mehr]

Stella Charlott Roth verstärkt Bonhomme-Team

Dressurreiterin Stella Charlott Roth orientiert sich beruflich neu. Wie eurodressage.com...

[ mehr]