Ausgabe 03/20

Jetzt am Kiosk. Alle 14 tage neu!

Ausgabe 03/20

+ Probe lesen >
+ Online bestellen
+ Abo/Prämien, alle Infos hier >

München: Matthias Bouten und Meggle‘s Boston siegen erneut

Foto: Stefan Lafrentz

München: Matthias Bouten und Meggle‘s Boston siegen erneut

Mit einem Doppelsieg beendeten Matthias Bouten (35) und der niederländische Hengst Meggle’s Boston die Munich Indoors in der Olympiahalle. Nach dem Grand Prix gelang dem Bereiter des Georgihofs der Familie Meggle auch der Sieg in der Kür. Drei Wochen zuvor hatten Bouten und Boston auch die Kür beim CDI4* in Oldenburg gewonnen. In München lautete das Kürergebnis 78,9 Prozent. Damit lag das Paar rund drei Prozent vor dem zweitplatzierten Christoph Koschel, der den Hannoveraner Ballentines (v. Belissimo) gesattelt hatte. Koschel und der Fuchshengst wurden mit 75,49 Prozent bewertet und bestätigten ihren zweiten Rang, den sie auch im Grand belegt hatten. Auf dem dritten Platz schloss sich Lisa Müller (Otterfing) an. Sie stellte den 16 Jahre alten in Baden-Württemberg gezogenen Wallach Birkof’s Dave vor (Kür: 74,25 Prozent).

Die Munich Indoors boten den Aktiven noch eine zweite Dressur-Tour mit Grand Prix und Special. Zunächst setzte sich im Grand Prix Frederic Wandres mit dem Oldenburger Weltissimo-Sohn Westminster an die Spitze des Feldes (73,022) und verwies den Luxemburger Nicolas Wagner mit dem Hannoveraner Quater Back Junior auf Rang zwei (72,413). Keiner von beiden konnte allerdings im Special zum Sieg reiten, den sicherte sich die Britin Emma Hindle, Dritte im Grand Prix. Sie führte die 13 Jahre alte westfälische Stute Romy del Sol v. Romanov Blue Hors nahezu makellos durch die Lektionen. 72,447 Prozent sollten für den Sieg reichen. Zweiter wurde Frederic Wandres (72,170), Dritter Nicolas Wagner (70,979).

 

News >

Leipzig: Marcus Ehning gewinnt Championat

Dass der französische Wallach Pret a Tout ein ungemein schnelles Pferd ist, hat er schon oft...

[ mehr]

Marcus Hermes gibt Toppferd an Victoria Max-Theurer ab

Die Österreicherin Victoria Max-Theurer hat zwar den Stall mit hochtalentierten Dressurpferden...

[ mehr]

Lord Pezi Junior ist jetzt bei Pedro Veniss

Marco Kutscher (Foto) hatte nicht lange Freude an Lord Pezi Junior (v. Lord Pezi-Quattro). Der...

[ mehr]

Johnson ist Pferd des Jahres 2019 in den Niederlanden

Zum Pferd des Jahres 2019 wählten die Niederländer den Jazz-Sohn Johnson, der auf dem Viereck...

[ mehr]

Weltrangliste: Martin Fuchs neue Nummer 1 der Springreiter

Ein Jahr lang thronte der Schweizer Steve Guerdat an der Spitze der Springreiter-Weltrangliste,...

[ mehr]