Pratoni del Vivaro: Briten vor Deutschland nach der Dressur

Foto: Stefan Lafrentz

Pratoni del Vivaro: Briten vor Deutschland nach der Dressur

Mit einer persönlichen Bestleistung hat Michael Jung (Foto) auf dem Dressursiereck die Führung bei der Weltmeisterschaft im italienischen Pratoni del Vivaro übernommen. Als letzter deutscher Starter erzielte er mit fischerChipmunk FRH nicht nur das beste Ergebnis der fünf deutschen Paare, sondern rangiert auch in der Einzelwertung an der Spitze. Als erster deutscher Mannschaftsreiter hatte Christoph Wahler mit seinem Holsteiner Carjatan nicht seine Bestleistung abrufen können, sondern nur einen enttäuschenden 54. Platz belegt. Sandra Auffarth hatte das Pech, dass aufkommender Wind einen der Viereckbuchstaben umwarf. Dies brachte ihren französischen Wallach Viamant du Matz aus dem Konzept – 31,3 Minuspunkte, Platz 38. Der zweite Dressurtag verlief für das deutsche Team erfolgreicher. Olympiasiegerin Julia Krajewski gelang mit ihrer französischen Stute Amande de B’Neville eine gute Prüfung, die sie auf Platz zwölf brachte (26,0). Perfekt präsentierten sich Michael Jung und der Hannoveraner fischerChipmunk FRH (18,8), so dass das deutsche Team mit 76,1 Minuspunkten den zweiten Platz belegte.

Erwartungsgemäß gingen die starken britischen Vielseitigkeitsreiter und -reiterinnen in Führung. Ihr Ergebnis nach der Dressur betrug 69,2 Minuspunkte. Platz drei belegten die US-Amerikaner, die mit 76,6 Minuspunkten nur einen minimalen Vorsprung vor der deutschen Equipe hatten.

Auch in der Einzelwertung gaben gleich zwei Britinnen hinter Michael Jung den Ton an. So blieb auch Teamreiterin Laura Collett mit dem Holsteiner London unterhalb der 20er Marke. Mit 19,3 Minuspunkten rangiert sie auf Platz zwei vor ihrer Landsfrau Yasmin Ingham mit Banzai du Loir. Die WM-Debütantin, in diesem Jahr Zweite beim CCI5*-L Lexington (hinter Michael Jung), startet als Einzelreiterin. Sie nimmt 22 Minuspunkte mit in die Geländeprüfung am Samstag.

 

 

 

News >

FN-Ranglisten: Die Besten ihrer Disziplin

Wie erfolgreich die deutschen Reiterinnen und Reiter in Dressur-, Spring- und...

[ mehr]

Prag: Daniel Deußer siegt im Super Grand Prix

Daniel Deußer konnte es kaum fassen: „Ich bin sprachlos. Was Jan Tops in den letzten Jahren...

[ mehr]

Stuttgart: Richard Vogel fliegt zum Weltcup-Sieg

Zum Abschluss des Turniers „Stuttgart German Masters“ in der Schleyerhalle wurde noch einmal...

[ mehr]

Stuttgart: Weishaupt und Rath sind German Master

Der Sieg war zum Greifen nah: Sophie Hinners und die Marbacher Stute FBW Graphics hatten das...

[ mehr]

Stuttgart: Weltcup-Sieg für Ingrid Klimke

Die beste Kür ihrer bisherigen Karriere zeigte Ingrid Klimke beim Dressur-Weltcup in der...

[ mehr]