Ausgabe 03/20

Jetzt am Kiosk. Alle 14 tage neu!

Ausgabe 03/20

+ Probe lesen >
+ Online bestellen
+ Abo/Prämien, alle Infos hier >

Warendorf: Alle Bundeschampions gekürt

Foto: Stefan Lafrentz

Warendorf: Alle Bundeschampions gekürt

Es ging Schlag auf Schlag: Am Schlusstag des Bundeschampionats in Warendorf wurden quasi im Stundentakt die neuen Champions gefeiert. Auf dem Dressurviereck hatte bereits am Vortag der sechsjährige Oldenburger Hengst Zum Glück (v. Zonik) die Goldmedaille gewonnen, nun wetteiferten die Reiter mit den fünfjährigen Dressurpferden um Sieg und Platzierung. Neuer Champion ist der westfälische Vitalis-Sohn Valverde, den Eva Möller meisterlich in Szene setzte. Das Warendorf Publikum kennt den bewegungsstarken braunen Hengst bereits, denn im vergangenen Jahr sicherte er sich die Silbermedaille bei den vierjährigen Reitpferden. In diesem Jahr präsentierte Eva Möller ihn zudem bei der Weltmeisterschaft der jungen Dressurpferde im niederländischen Ermelo. Dort verpasste das Paar allerdings knapp die Medaillenränge.

In den Warendorfer Parcours ließen sich diesmal deutlich weniger fünf- und sechsjährige Pferde blicken als in der Vergangenheit. Champion bei den fünfjährigen Springpferden wurde die Holsteiner Stute Charisma v. Uriko-Cassito, den Richard Vogel für den Besitzer Hugo Simon vorstellte. Der 22-jährige Richard Vogel, früherer Bereiter im Stall von Ludger Beerbaum und jetzt selbstständig in Mannheim, feierte bei seiner Premiere in Warendorf gleich die Goldmedaille. Die ein Jahr älteren Jumper führten die „Haßmänner“ aus Lienen an: Catch Me, ein Schimmel von Cellestial, wurde von Reinhard Haßmann gezogen, ist noch im Besitz der Familie und wurde von Sohn Felix gewohnt schnell durchs Stechen pilotiert: Goldmedaille. Das nächste Ziel ist bereits formuliert: „Jetzt fahren wir zur Weltmeisterschaft nach Lanaken“, sagte Vater Reinhard Haßmann.

Die Prüfung für siebenjährigen Springpferde, die offiziell noch nicht zum Bundeschampionats-Programm zählen, sondern unter dem Begriff „Warendorfer Youngster Championat“ firmieren, gewann Katrin Eckermann mit Christian’s Chacco, einem Hannoveraner v. Chacco-Blue aus der Zucht des Gestüts Lewitz.

Die Buschreiter ermittelten ihre Champions nach Dressur und Springen mit der Geländeprüfung auf dem Militaryplatz. Das Klassement der fünfjährigen Pferde entschied Sophie Leube mit dem Trakehner Isselhook’s First Sight (v. Lossow). Bei den sechsjährigen setzte sich Sonja Buck mit der Holsteinerin Dorotheental’s Canela an die Spitze.

Die Champions stellen wir in der nächsten Ausgab von Pferdesport International ausführlich vor.

 

News >

Marcus Hermes gibt Toppferd an Victoria Max-Theurer ab

Die Österreicherin Victoria Max-Theurer hat zwar den Stall mit hochtalentierten Dressurpferden...

[ mehr]

Lord Pezi Junior ist jetzt bei Pedro Veniss

Marco Kutscher (Foto) hatte nicht lange Freude an Lord Pezi Junior (v. Lord Pezi-Quattro). Der...

[ mehr]

Johnson ist Pferd des Jahres 2019 in den Niederlanden

Zum Pferd des Jahres 2019 wählten die Niederländer den Jazz-Sohn Johnson, der auf dem Viereck...

[ mehr]

Weltrangliste: Martin Fuchs neue Nummer 1 der Springreiter

Ein Jahr lang thronte der Schweizer Steve Guerdat an der Spitze der Springreiter-Weltrangliste,...

[ mehr]

Frankfurt: Jan Wernke gewinnt den Großen Preis

Mit dem Großen Preis von Hessen ging das Internationale Festhallen Reitturnier Frankfurt nach...

[ mehr]