Le Lion-d’Angers:

Zweimal Gold für junge Vielseitigkeitspferde

[mehr]

News

Top Themen

Trakehner Körung: Millennium-Sohn ist Siegerhengst

Millennium machte einmal mehr Werbung in eigener Sache: Bei der Trakehner Hengstkörung in den Holstenhallen von Neumünster avancierte sein Sohn Impact zum Siegerhengst 2021. Der Zuchtleiter und Geschäftsführer des Trakehner Verbandes, Lars Gehrmann, kommentierte den eleganten Beau mit folgenden Worten: „Dieser Hengst ist ein Edelpferd, wie man es...

[ mehr]

Stempelhengst Sandro Hit mit 28 Jahren eingeschläfert

Ein ganz Großer ist von der züchterischen Bühne abgetreten: Sandro Hit musste im Alter von 28 Jahren eingeschläfert werden. Der Stempelhengst und Linienbegründer der Station Schockemöhle hatte sich einen Infekt zugezogen, der seinen Allgemeinzustand in kurzer Zeit immer weiter verschlechterte. Das Tierärzteteam wollte ihm die Behandlung nicht...

[ mehr]

Pferdezucht: Nur leichtes Minus durch Corona

Anders als im Turniersport hat sich die Corona-Pandemie bisher kaum auf die deutsche Pferdezucht ausgewirkt. Dies besagen die Zahlen aus dem Jahr 2020, die die Deutsche Reiterliche Vereinigung jetzt ausgewertet und vorgestellt hat. Im Vergleich zum Vorjahr muss die Pferdezucht nur ein leichtes Minus verkraften. Bei den deutschen Reitpferden konnten...

[ mehr]

Neumünster: Vigado ist Holsteiner Siegerhengst

Bei den Holsteinern hatte der spätere Sieger Vigado (Foto) schon bei der Vorauswahl eine entsprechende Visitenkarte abgegeben. Doch bei der Körung packte der vom Weltmeister Vigo d’Arsouilles abstammende Dunkelfuchs (Mutter von Quo Vados I–Cash and Carry) noch eine Schippe drauf. Bei dem von der Familie Witt aus Wellinghusen gezüchtete Hengst...

[ mehr]

Verden: Sezuan-Sohn teuerster Hengst der Hannoveraner Körung

Diesmal traten die Junghengste in zwei Abteilungen vor die Hannoveraner Körkommission. Zunächst bewarben sich die Springhengste um ein positives Urteil, zwei Tage später präsentierten sich die Dressurhengste in der Niedersachsenhalle. Vorweg: 17 Jumper und 25 Viereckkandidaten wurden gekört, acht von ihnen prämiiert. Sie können sich nun über...

[ mehr]

Trakehner Siegerhengst Rheinglanz begeistert alle

Rheinglanz heißt der neue Trakehner Siegerhengst, der vom ersten Tag an die Körkommission des Trakehner Verbandes in den Holstenhallen von Neumünster zu beeindrucken wusste. Der Modellathlet, ein Sohn des Helium aus einer Couracius-Mutter, stammt aus der Zucht des niederrheinischen Gestüts Bönninghardt und wurde von Jill Mieleszko-Vekens...

[ mehr]

Vechta: 340.000 Euro für Mister Universe

Oldenburger Dressurpferde konnten bei der dritten Online Auktion des Oldenburger Verbandes Spitzenpreise erzielen. Mit Abstand teuerstes Pferd wurde der vierjährige Morricone-Sohn Mister Universe, der bei Dr. Gisa Löwe im brandenburgischen Meyenburg zur Welt kam. 340.000 Euro zahlten Neukunden aus der Schweiz für den eleganten Rappen, der...

[ mehr]

Klein Roscharden: Erste ESI Auktion online

Nach 20 Jahren betrat auch das ESI-Auktionshaus in Klein Roscharden neues Terrain. Erstmals versteigerten Henrik Klatte und Otto Vaske bei ihrer Auktion „Cloud Seven“ ein kleines, aber feines Lot fünf- und sechsjähriger Springpferde online. Die Preisspitze, der Nabab de Reve-Sohn Nostradamus, wurde nach einem spannenden Bieterduell für 176.000 Euro...

[ mehr]

Oldenburger Verband feiert seine erste Online-Auktion

Ein Pferd kaufen per Mouseclick am heimischen Computer – das konnten Bieter bei der ersten Oldenburger Online Auktion, die eigentlich als 92. Frühjahrs Elite-Auktion in Vechta über die Bühne hätte gehen sollen. Aber die Corona-Krise zwang die Veranstalter, einen anderen, nämlich digitalen Weg zu gehen.

Die Preisspitze wechselte für 250.000 Euro...

[ mehr]